WF: Themenradar Automobil
 
Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure > Technik > Richtlinien > VDI-Software zur Schraubenberechnung
Folgen:  FacebookTwitter

VDI-Richtlinien

Software

(Bild: VDI)
(Bild: VDI)

VDI-Software zur Schraubenberechnung nach VDI 2230 Blatt 1

Bei der Berechnung zentrisch und exzentrisch verspannter Schraubenverbindungen müssen verschiedene komplexe Parameter berücksichtigt werden. Die zweisprachige (de/en) VDI-Software zur Schraubenberechnung bietet gemäß der einschlägigen Richtlinie VDI 2230 Blatt 1 eine dafür akkurate Berechnung.

 

Der gesamte Berechnungsablauf – einschließlich der Kraft- und Verformungsverhältnisse – basiert auf dem Modell einer Einschraubenverbindung. Darüber hinaus können Mehrschraubenverbindungen wie kreisförmige Kupplungsflansche berechnet werden.


Die Neuauflage bietet u.a.

  • erweiterte Eingabemöglichkeiten des Berechnungsprogramms,
  • die Berücksichtigung thermisch bedingter Vorspannkraftänderungen,
  • die Verspannungsschaubilder für Montage und Betrieb in der neuesten Version,
  • eine arbeitsplatzübergreifende Verwaltung von Berechnungsdokumenten,
  • eine funktional und durch Beispiele erweiterte Parametrische Analyse.

Kostenfreie Demo-Version

Fordern Sie eine kostenfreie Demo-Version an und probieren Sie es aus. Richten Sie einfach eine E-Mail an: mediaservice@beuth.de oder hier online bestellen.

VDI-Software „Schraubenberechnung“ nach VDI 2230 Blatt 1

Preis

Einzelplatzversion

698,00 Euro

Einzelplatzversion inkl. Richtlinie VDI 2230 Blatt 1 als PDF

798,00 Euro

Netzwerkversion: Bitte wenden Sie sich an den Abo- und Medienservice des Beuth Verlag

E-Mail: mediaservice@beuth.de

Tel: 030 2601-2668

auf Anfrage

Richtlinie VDI 2230 Blatt 1

Preis

Druckversion

249,00 Euro

Elektronische Version (PDF)

249,00 Euro

 

 

Richtlinie VDI 2230 Blatt 1 (Deutsch/Englisch):2003-02

Systematische Berechnung hochfester Schraubenverbindungen - Zylindrische Einschraubenverbindungen

Die Richtlinie VDI 2230 Blatt 1 behandelt die Berechnung zentrisch und exzentrisch verspannter Schraubenverbindungen. Dabei zeigt sie die allgemeingültigen theoretischen Zusammenhänge zwischen Kräften, Momenten und Verformungen auf und leitet die entsprechenden Berechnungsbeziehungen ab. Die Berechnungen basieren auf der Annahme, dass die verspannten Querschnitte eben bleiben. Ausgewählte Beispiele aus der Praxis erläutern die Vorgehensweise. Eine detaillierte Inhaltsübersicht der Richtlinie finden Sie im Inhaltsverzeichnis.

Mit der VDI 2230 Blatt 1 steht Ingenieuren und Konstrukteuren im In- und Ausland eine dem Stand der Technik entsprechende Fassung des seit zwei Jahrzehnten viel beachteten „Standardwerks“ für die systematische Berechnung hochbeanspruchter Schraubenverbindungen zur Verfügung.

 
FacebookTwitterGoogleXing