Direkt zum Inhalt

VDI-Technikfonds

Für mehr technische Bildung

Bild: Olena.Yakobchuk/Shutterstock.com

VDI-Technikfonds: Gezielte Förderung von Nachwuchs und technischer Allgemeinbildung

Technik ist ein treibender Motor des Fortschritts, aber kein Selbstläufer. Deshalb setzt sich der VDI e.V. mit dem VDI-Technikfonds für technische Allgemeinbildung in unserer Gesellschaft ein – als Grundlage und Voraussetzung für technische Innovation. Er unterstützt ausgewählte Projekte finanziell.

Technische Allgemeinbildung beginnt idealerweise in jungen Jahren. Die Begeisterung für Technik entwickelt sich vor allem in der Schule und prägt spätere Berufswünsche. Das ist ganz klar eine Aufgabe unseres Bildungssystems. Fehlt hier das Geld, bezuschusst der VDI e.V. interessante Projekte, die die technische Allgemeinbildung verbessern.

Schulen, Lehrkräfte und Bildungsinitiativen, die sich dem Ziel der technischen Allgemeinbildung widmen, können beim VDI-Technikfonds Anträge zur Finanzierung einreichen. Dabei geht es sowohl um den wissenschaftlich-technischen Nachwuchs als auch um eine Gesellschaft, die sich mündig zu technischen Aspekten äußern kann. Schulen erhalten bis zu 2.500 Euro, um den technisch-experimentellen Unterricht anschaulicher und spannender zu gestalten. Die gleiche Summe können Bildungsinitiativen und außerschulische Lernorte abrufen.

Förderprogramme

Der VDI Technikfonds unterstützt im Schulförderprogramm gezielt allgemeinbildenden Schulen in Deutschland. Bis zu 2.500,- Euro können die Schulen für die Förderung erhalten, um den technisch-experimentellen Unterricht anschaulich und spannend zu gestalten. Die geförderten Projekte sollen den regulären Unterricht ergänzen und bei den Schülern Spaß und Interesse an Technik und Naturwissenschaft wecken. Daneben sollen Talente gezielt gefördert und die Berufswahlorientierung junger Menschen erleichtert werden. Ein Vergabeausschuss entscheidet über die Bewilligung der Fördergelder.

Der VDI Technikfonds unterstützt mit diesem Förderprogramm gezielt Initiativen oder Projekte, die außerhalb von Schule die technische Allgemeinbildung von Kindern und Jugendlichen fördern. Bis zu 2.500 EUR Fördermittel können die Antragsteller für anerkannte außerschulische Lernorte erhalten.

Ein Vergabeausschuss entscheidet über die Bewilligung der Fördergelder. 

Die Handreichungen „Forschen und Entwickeln“ sind das Ergebnis eines gemeinsamen Projektes von MNU und VDI zur didaktischen Konzeption des Lernbereiches „Natur und Technik“. In einem ersten theoretischen Teil wird das didaktische Konzept vorgestellt. Im zweiten Teil wird darauf basierend eine Unterrichtseinheit vorgestellt, die von Lehrkräften kooperativ entwickelt und im Unterricht getestet wurde.

Dabei orientiert sich die Auswahl von Themen und Inhalten an den Unterrichtserfahrungen zur Machbarkeit und Kompatibilität mit Richtlinien und Lehrplänen und nicht zuletzt auch an den Interessen der Lehrkräfte. Neu an den Unterrichtsreihen sind der Zusammenhang von Forschen und Entwickeln sowie von Natur und Technik, wobei in den einzelnen Unterrichtsreihen durchaus auch unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt werden. Die bewusste Orientierung am Problemlöseprozess ist jedoch immer gleich.

Jede Unterrichtsreihe enthält zu ihrem Thema eine entsprechende Sachanalyse, einen expliziten Bezug zur Interdisziplinarität, unterrichtliche Hinweise, Kompetenzbereiche, Angaben zum Material, zum methodischen Zugang, zur Problemstellung, Themen der einzelnen Unterrichtssequenzen, eine Beschreibung des Unterrichtsgeschehens entlang des Problemlöseprozesses sowie Arbeitsmaterialien in Form von Folien, Arbeitsblätter u. ä.

Sowohl das didaktische Konzept als auch die Unterrichtsreihen sollen Lehrkräfte im Eingangsbereich der Sekundarstufe 1 anregen, die Unterrichtsreihen nicht nur einzusetzen, sondern auch auf Basis der dabei gewonnenen Erfahrungen neue Wege zu gehen, Natur und Technik im Unterricht zu verknüpfen.

Starke Partner im Technikfonds

Bei allen Projekten hat der VDI starke Partner mit im Boot, um aktiv vor Ort die technische Allgemeinbildung zu fördern und zu stärken. Denn Technikförderung geht alle an!
Wir danken allen Förderpartnern für Ihr Engagement und die erfolgreiche Zusammenarbeit. Weitere Unternehmen, Stiftungen, Organisationen und Privatpersonen sind herzlich eingeladen, jungen Menschen eine Chance für technische Allgemeinbildung zu geben. Kontaktieren Sie uns gerne.

Eva Köppen
Ihre Ansprechpartnerin

Eva Köppen