Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure
Folgen:  FacebookTwitterGoogleXingLinkedInYoutube
25.02.2016
VDI Positionspapier Gebäudeenergetik
 

Empfehlungen zur Erhöhung der Energieeffizienz in Gebäuden

Neues VDI-Positionspapier zum Thema Gebäudeenergetik mit Empfehlungen für die Bundesregierung erschienen.  (Bild: Thomas Ernsting / LAIF)

Neues VDI-Positionspapier zum Thema Gebäudeenergetik mit Empfehlungen für die Bundesregierung erschienen. (Bild: Thomas Ernsting / LAIF)

In seinem Positionspapier Gebäudeenergetik zeigt der VDI der Bundesregierung auf, mit welchen Maßnahmen die Energieeffizienz in Gebäuden erhöht werden kann um Deutschlands energie- und klimapolitischen Ziele noch zu erreichen.

 

Aus Sicht des VDI gibt es bereits heute Verfahren und Techniken, die es erlauben, die von der Politik gesteckten Ziele wirtschaftlich zu erreichen oder sogar zu übertreffen. Die Anwendung dieser ingenieurtechnischen Verfahren und Techniken würde Deutschland im weltweiten Zukunftsmarkt Gebäudeenergetik eine marktführende Position bringen. Die öffentliche Hand ist als Immobilienbesitzer und -betreiber auch hinsichtlich ihrer Vorbildfunktion gefragt.

 

Im Positionspapier wird folgendes gefordert:

  •     Schaffung von attraktiven Anreizsystemen für die energetische Sanierung des Gebäudebestandes
  •     Vereinfachung der DIN V 18599 und die Vereinfachung des Nachweisverfahrens der EnEV
  •     Verpflichtung zur Visualisierung des aktuellen Energieverbrauchs in Gebäuden
  •     Einführung eines ganzheitlichen Qualitätsstandards für die Energieberater
  •     Konkretisierung der energie- und klimapolitischen Anforderungen an Gebäude mit einer Vorlaufzeit
  •     von minimal fünf Jahren.

 

 

Ansprechpartner im VDI:

Dipl.-Ing. (FH) Frank Jansen
Fachbereiche Bautechnik und TGA
Telefon: +49 211 6214 - 313
E-mail: jansen_f@vdi.de