Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure
Folgen:  FacebookTwitterGoogleXingLinkedInYoutube
07.11.2017
VDI 3860 Blatt 3
 

Messen von Deponiegasen - Messung von Methan an der Deponieoberfläche

VDI 3860 Blatt 3: Messen von Deponiegasen - Messung von Methan an der Deponieoberfläche (Bild: A. Krieter, Hofgeismar)

VDI 3860 Blatt 3: Messen von Deponiegasen - Messung von Methan an der Deponieoberfläche (Bild: A. Krieter, Hofgeismar)

Diese Richtlinie beschreibt ein Konventionsverfahren zur Messung von Methan an der Oberfläche einer Deponie sowie gegebenenfalls deren unmittelbarer Umgebung. Hierzu wird ein tragbares, mit einer Saugglocke ausgestattetes Messgerät eingesetzt.

 

Das Saugglockenverfahren dient dazu, gegebenenfalls vorhandene Deponiegasaustritte zu lokalisieren. Hierbei werden im Rahmen einer Oberflächenbegehung zahlreiche punktuelle Einzelmessungen durchgeführt. Die jeweiligen Messwerte unterliegen einer Vielzahl nicht quantifizierbarer Einflüsse und sind als Basis zur Berechnung von Emissionsraten ungeeignet.

 

Herausgeber der Richtlinie VDI 3860 Blatt 3 „Messen von Deponiegasen - Messung von Methan an der Deponieoberfläche“ ist die VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) - Normenausschuss. Die Richtlinie ist im November 2017 in deutsch/englischer Fassung erschienen und kann ab sofort zum Preis von EUR 62,60 beim Beuth Verlag in Berlin unter +49 30 2601-2260 bestellt werden. Sie ersetzt den Entwurf von Juli 2016 und die Ausgabe von Februar 2011. VDI-Mitglieder erhalten 10 % Preisvorteil auf alle VDI-Richtlinien. Onlinebestellungen sind unter www.beuth.de möglich.

 

Ihr Ansprechpartner im VDI:
Dr. rer. nat. Norbert Höfert
VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) - Normenausschuss
Telefon: +49 211 6214-432
Telefax: +49 211 6214-97432
E-Mail: hoefert@vdi.de