Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure
Folgen:  FacebookTwitterGoogleXingLinkedInYoutube
13.02.2018
3. VDI-Fachkonferenz
 

Prozessoptimierung mit BIM in der Gebäudetechnik

Moderne Bauten müssen ganzheitlich angegangen werden – Details auf der VDI-Fachkonferenz „BIM in der Gebäudetechnik“ vom 5. – 6. Juni in Düsseldorf. (Bild: RWTH Aachen University, Lehrstuhl für Energieeffizientes Bauen E3D)

Moderne Bauten müssen ganzheitlich angegangen werden – Details auf der VDI-Fachkonferenz „BIM in der Gebäudetechnik“ vom 5. – 6. Juni in Düsseldorf. (Bild: RWTH Aachen University, Lehrstuhl für Energieeffizientes Bauen E3D)

Von der Planung bis zum Betrieb: Auf der VDI-Fachkonferenz „BIM in der Gebäudetechnik“, vom 5. bis 6. Juni in Düsseldorf, veranschaulichen Branchenexperten was ein erfolgreiches BIM-Projekt ausmacht.

 

Die Technische Gebäudeausrüstung (TGA) muss beim Building Information Modeling (BIM) früher als bisher in den Arbeitsprozess einbezogen werden. Denn die verschiedenen Gewerke werden zukünftig im Sinne einer integralen Planung enger zusammenarbeiten. Wer dies nicht leisten kann, bleibt außen vor. Auf der VDI-Fachkonferenz "BIM in der Gebäudetechnik" erläutern Branchenexperten, von der Planung, über den Bau bis hin zum Betrieb, was erfolgreiche BIM-Projekte ausmachen.

 

Diskutiert wird unter anderem darüber, welche Auswirkungen BIM auf die Abwicklung von Bauprojekten und insbesondere die Gebäudetechnik hat. Außerdem bekommen die Teilnehmer der Konferenz einen detaillierten Überblick darüber, wie TGA-Planungsbüros Projekte mit BIM optimieren und neue Wege in der konzeptbasierten TGA-Planung gehen. Zahlreiche Erfahrungsberichte - sowohl aus der Sicht von Planungsbüros, von ausführenden Unternehmen sowie Anwendern in Industrie und Liegenschaften - erleichtern die Umsetzung im eigenen Unternehmen.

 

BIM wird sämtliche Prozesse rund um Planung, Bau und Betrieb von Immobilien grundlegend verändern: Alle relevanten Gebäudedaten können mit Hilfe bauspezifischer Software erfasst und verknüpft werden, bevor die Realisierung eines Projekts startet. Auch Auftraggeber werden BIM zukünftig häufiger einfordern. Die VDI-Fachkonferenz "BIM in der Gebäude-technik" zeigt deshalb, wie sich BIM durchgängig in die Praxis integrieren lässt und was für die erfolgreiche Abwicklung eines BIM-Projekts für die ganzheitlichen Planung über die Ausführung bis zum Betrieb benötigt wird.

Die Top Themen der Konferenz sind:

  • BIM-Projektoptimierung aus Sicht der TGA
  • Integrale Planung mit BIM
  • Erfahrungen mit BIM in der Ausführung von TGA-Leistungen
  • Einsatz von TGA-Standards für Planung, Steuerung und Klassifizierung
  • BIM für Bauherren im Betrieb
  • Unterstützung des Facility Managements beim effizienten Betrieb von komplexen Liegenschaften durch BIM

Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Fach- und Führungskräfte aus TGA-Büros als auch an Anwender aus dem Gebäudemanagement. Zudem werden Anwender und Betreiber öffentlicher Liegenschaften und der Industrie, Hersteller von Gebäudetechnik, BIM-Berater und Softwarehersteller von TGA-Lösungen angesprochen. Professor Dr.-Ing. habil. Christoph van Treeck hat die Leitung inne. Er ist an der RWTH Aachen Inhaber des Lehrstuhls für Energieeffizientes Bauen E3D.

 

Die Konferenz "BIM in der Gebäudetechnik" wird von der Ingenieurkammer-Bau Nordrhein-Westfalen als Fortbildung anerkannt, so dass Planer mit der Teilnahme Punkte für ihre berufsständische Weiterbildungsverpflichtung sammeln können.

 

Der Spezialtag "BIM in der Betriebsphase" findet am 4. Juni parallel zur VDI-Fachkonferenz "BIM im Hoch- und Infrastrukturbau" statt. Hier werden unter anderem die öffentliche Vergabe, BIM-Ausbildung sowie Objekt- und Tragwerksplanung thematisiert. Die gemeinsame Eröffnungsrede beider Konferenzen hält Dipl.-Ing. Architekt Lutz Grimsel, Geschäftsbereichsleiter Bau- und Projektmanagement beim BLB NRW in Düsseldorf.

 

Anmeldung und Programm unter www.vdi-wissensforum.de/weiterbildung-bau/bim-in-tga/ oder unter www.vdi-wissensforum.de sowie über das VDI Wissensforum Kundenzentrum, Postfach 10 11 39, 40002 Düsseldorf, E-Mail: wissensforum@vdi.de, Telefon: +49 211 6214-201, Telefax: -154.

Ihre Ansprechpartnerin im VDI Wissensforum:
Dr. Barbara Praest
Produktmanagerin Bau

Telefon:+49 211 6214 -497
Telefax: +49 211 6214 97-497
E-Mail: Praest@vdi.de