Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure
Folgen:  FacebookTwitterGoogleXingLinkedInYoutube

VDI-Richtlinie

VDI 2065 Aktive Schwingungsminderung

Allgemein
Kurzreferat
Projektbeschreibung:

Ziel der aktiven Schwingungsminderung ist es die beim Betrieb von Maschinen, Anlagen oder Fahrzeugen auftretenden Schwingungen soweit zu reduzieren, dass sie sich auf die Maschine, den Prozess und die Umwelt nicht mehr negativ auswirken. Zu den betrachteten Aspekten sollen dabei zählen z.B. die Gesundheit und das Komfortempfinden von Personen sowie die technische Funktion der Maschine oder Anlage.

Die zu erarbeitende Richtlinie soll die methodischen Grundlagen der aktiven Schwingungsminderung darstellen und wichtige Begriffe erläutern. Dazu sollen zunächst die grundlegenden Konzepte und Wirkmechanismen beschrieben werden. Basierend auf dem modularen Aufbau, in den ein System zur aktiven Schwingungsminderung in Subsysteme, Baugruppen und Komponenten gegliedert werden kann, sollen praktische Hinweise zur Auslegung, Umsetzung und Überprüfung der Wirksamkeit gegeben werden. Außerdem sollen Begriffe definiert und die im Rahmen einer Systemspezifikation zu klärenden Randbedingungen und Schnittstellen beschrieben werden. Anhand von Anwendungsbeispielen aus verschiedenen Branchen soll gezeigt werden, wie die praktische Umsetzung erfolgen kann.

Die zu erarbeitende Richtlinie soll sich mit der aktiven Minderung mechanischer Schwingungen beschäftigt. Dazu gehören Starrkörperbewegungen und Strukturschwingungen elastischer Körper. Sie soll nicht auf bestimmte Branchen beschränkt sein. Die beschriebenen Methoden sollen auch auf Anwendungen außerhalb dieses Bereiches übertragen werden können.

Die betrachtete aktive Schwingungsminderung soll auch weitere Eingriffsmöglichkeiten nutzt, um die schwingende Struktur selbst zu beeinflussen. Dazu zählen z.B. die Einleitung von Kräften außerhalb des Übertragungspfades der Störschwingungen oder die gezielte Einstellung von Struktureigenschaften während des Betriebs. Es soll aber auch die sogenannten semi-aktiven Methoden der Schwingungsminderung betrachtet werden.

 

Mögliche interessierte Kreise:

Berechnungsingenieure aller Fachrichtungen vor allem Autoindustrie, Konstrukteure, Mess- und Prüfingenieure, Bauingenieure, Ingenieure für Schienenverkehr, Entwicklungsingenieure, Ingenieure für Rotor-/Fluggeräte

Möglicher Erscheinungstermin:

3-2018

Deutscher Titel:

Aktive Schwingungsminderung

Herausgeber:

VDI-Gesellschaft Produkt- und Prozessgestaltung (GPP)

Autor:

Schwingungstechnik

Zugehörige Handbücher: VDI-Handbuch Schwingungstechnik
zurück