Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure
Folgen:  FacebookTwitterInstagramXingLinkedInYoutube

VDI-Richtlinie

VDI/VDE MT 7100 Lernförderliche Arbeitsgestaltung - Ziele, Nutzen, Definitionen

Allgemein
Kurzreferat
Projektbeschreibung:

Die digitale Transformation verändert wie wir leben und arbeiten. Sie eröffnet neue Möglichkeiten, wie wir in Zukunft lernen. Idealerweise wird in Zukunft die Arbeit so gestaltet, dass sie lernförderlich ist und damit lebensbegleitendes und lebenslanges Lernen fördert. Um eine Handlungsempfehlung zu geben, werden in den vorgesehenen sechs Blättern der Richtlinienreihe VDI/VDE-MT 7100 die notwendigen Voraussetzungen, die Einführung und auch die Evaluation der Maßnahmen zur Gestaltung lernförderlicher Arbeit beschrieben.

Lernförderliche Arbeitsgestaltung ist für Unternehmen ein wichtiges Handlungsfeld, um den Anforderungen an Kompetenzerhalt und -entwicklung in der digitalisierten Arbeitswelt effizient und effektiv nachzukommen und um Lernpotenziale von Arbeitssystemen auszuschöpfen.

In der Richtlinie VDI/VDE-MT 7100 Blatt 1 wird neben den Zielen lernförderlicher Arbeitsgestaltung der Nutzen für Unternehmen, Mitarbeiter und die Gesellschaft dargelegt. Es werden zentrale Treiber und Notwendigkeiten dargelegt; dazu zählen Geschwindigkeit und Umfang der digitalen Transformation, die globale Wettbewerbssituation, Zunahme von Dynamik und Komplexität der Wertschöpfung sowie der demografische Wandel und die Änderung der Erwartungshaltung der Arbeitskräfte. Für das grundlegende Verständnis der Thematik werden die wesentlichen Begriffe vorgestellt und erläutert.

Die Blätter 2 bis 6 beschäftigen sich mit den Rahmenbedingungen, der Strategie, den Handlungsfeldern (Mensch, Organisation und Technik), der Vorgehensweise in Unternehmen und der Evaluation der lernförderlichen Arbeitsgestaltung.

Mögliche interessierte Kreise:

Die Richtlinie wendet sich an alle produzierenden Unternehmen sowie an Beratungsunternehmen und Dienstleister dieser und umfasst Hinweise für Global Player ebenso wie für Kleine und Mittlere Unternehmen.

Insbesondere richtet sie sich an Erstausrüster wie Maschinenhersteller, Mensch-Maschine-Interaktions-Designer, Automatisierer, an Intermediäre wie Interessenvertreter, Verbandsingenieure, (Sozialpartner), Arbeitswirtschaftliche Vereinigungen, Fachverbände, Kammern sowie an Weiterbildungsanbieter und Berater. In produzierenden Unternehmen adressiert sie Team-, Gruppen und Hauptverantwortliche innerbetrieblicher Abteilungen wie Human Resource, Produktion, Industrial Engineering, Produktions-IT, Geschäftsführung und die Interessensvertretung.

Möglicher Erscheinungstermin:

2019-11

Deutscher Titel:

Lernförderliche Arbeitsgestaltung - Ziele, Nutzen, Definitionen

Herausgeber:

VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (GMA)

Autor:

Anwendungsfelder der Automation

Zugehörige Handbücher: VDI/VDE-Handbuch Automatisierungstechnik
zurück