Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure
Folgen:  FacebookTwitterInstagramXingLinkedInYoutube

VDI-Richtlinie

VDI/VDE/DGQ/DKD 2622 Blatt 15.4 Kalibrieren von Messmitteln für elektrische Größen; Passive Messmittel für EMV-Anwendungen; Stromwandlerzangen

Allgemein
Kurzreferat
Projektbeschreibung:

Überarbeitung der Richtlinie aus 2010-05.

Die Richtlinie beschreibt Verfahren zur Kalibrierung von Stromwandlerzangen. Diese müssen auf nationale Normale rückgeführt werden. Das gilt im besonderen Maße für solche Messmittel, die im Bereich von EMV-Anwendungen (elektromagnetische Verträglichkeit) eingesetzt werden, da aufgrund der hohen Frequenzbereiche in diesem Bereich bei der Kalibrierung und Messunsicherheitsbetrachtung besondere Schwierigkeiten auftreten. Die Richtlinie gibt detaillierte Anweisungen zur Ermittlung der zur Kalibrierung zugehörigen Messunsicherheiten.

Die in der Richtlinie beschriebenen Verfahren stellen sicher, dass die metrologischen Kennwerte unter Beachtung wirtschaftlicher Gesichtspunkte und nach hinreichend aussagefähigen Methoden ermittelt werden. Gleichzeitig gewährleistet sie richtige und vergleichbare Messwerte im Rahmen der angegebenen Messunsicherheiten.

Mögliche interessierte Kreise:

Hersteller und Anwender von Messgeräten für elektronische Größen, insbesondere von Stromwandlerzangen, Kalibrierdienstleister oder Konformitätsbewertungsstellen

Möglicher Erscheinungstermin:

2020-10

Deutscher Titel:

Kalibrieren von Messmitteln für elektrische Größen; Passive Messmittel für EMV-Anwendungen; Stromwandlerzangen

Herausgeber:

VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (GMA)

Autor:

Fertigungsmesstechnik

Zugehörige Handbücher: VDI/VDE-Handbuch Fertigungsmesstechnik
VDI/VDE-Handbuch Prozessmesstechnik und Strukturanalyse
zurück