Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure
Folgen:  FacebookTwitterInstagramXingLinkedInYoutube

VDI-Richtlinie

VDI/VDE 3711 Blatt 1 Eingabe und Übertragung von Instandhaltungsinformationen für das Condition Monitoring; Digitalisierung von Offline-Informationen

Allgemein
Kurzreferat
Projektbeschreibung:

Bei der Zustandsüberwachung ist es wichtig, dass Verhaltensänderungen der Anlage auf die Ursache zurückgeführt werden können. Manuelle Einwirkungen, wie Ölwechsel, müssen dem System so aktuell wie möglich mitgeteilt werden. Dazu ist eine Schnittstelle zu standardisieren. Der Vorteil für die Anwender ist, dass der Maschinenzustand transparenter wird. Es wird klar, dass ein Eingriff stattgefunden hat und welcher Art dieser war. So kann beurteilt werden, ob die Ursache einer Verhaltensänderung der Maschine intrinsische oder extrinsische Gründe hat. Gleichzeitig ist durch die Schnittstellenstandardisierung durch diese Richtlinie ein herstellerunabhängiger Einsatz von Condition Monitoring Systemen mit dem Ziel von Predictive Maintenance möglich.

Der Anwendungsbereich erstreckt sich von den Systemherstellern von Zustandsüberwachungssoftware und Datenanalysetools über die Anlagenhersteller bis zum Kunden/Anwender.

Mögliche interessierte Kreise:

Die Zielgruppen der Richtlinie sind die Softwareanbieter und Systemhersteller von Condition Monitoring/Predictive Maintenance Systemen und deren Anwender, wie Hersteller von Anlagen in der Verpackungsindustrie.

Möglicher Erscheinungstermin:

6-2019

Deutscher Titel:

Eingabe und Übertragung von Instandhaltungsinformationen für das Condition Monitoring; Digitalisierung von Offline-Informationen

Herausgeber:

VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (GMA)

Autor:

Anwendungsfelder der Automation

Zugehörige Handbücher: VDI/VDE-Handbuch Automatisierungstechnik
zurück