Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure
Folgen:  FacebookTwitterInstagramXingLinkedInYoutube

VDI-Richtlinie

VDI/VDE 3520 Blatt 1 Oberflächenthermometrie mit mechanisch kontaktierten Messfühlern

Allgemein
Kurzreferat
Projektbeschreibung:

Die genaue Bestimmung von Temperaturen ist ein essenzieller Baustein in der Prozessindustrie. Dabei ist es prozessbedingt häufig jedoch nicht möglich, die gesuchte Temperatur eines Mediums direkt zu messen. Um dennoch Aussagen treffen zu können, kommen häufig Oberflächentemperaturfühler zum Einsatz, die von außen zum Beispiel auf Rohrleitungen oder Tanks angebracht werden. Mit den dort festgestellten Temperaturen wird dann auf die gesuchte Mediumtemperatur im Inneren zurückgeschlossen. Bei dieser Methode der Temperaturbestimmung gibt es jedoch eine ganze Reihe von Einflussgrößen, die berücksichtigt werden müssen, damit die gesuchte Temperatur mit möglichst geringer Unsicherheit festgestellt werden kann. Für den Anwender ist die Messunsicherheit jedoch häufig nicht erklärlich oder verständlich. Dies hängt unter anderem mit der großen Vielfalt von Temperaturfühlern, deren unterschiedlichen Eigenschaften und nicht vergleichbaren oder intransparenten Datenblattangaben zusammen. Die geplante Richtlinie setzt an dieser Stelle an und versucht eine gemeinsame Basis zu schaffen.

Mögliche interessierte Kreise:

Hersteller und Anwender von Berührungsthermometern, Kalibirerlabore

Möglicher Erscheinungstermin:

2021-05

Deutscher Titel:

Oberflächenthermometrie mit mechanisch kontaktierten Messfühlern

Herausgeber:

VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (GMA)

Autor:

Prozessmesstechnik und Strukturanalyse

Zugehörige Handbücher: VDI/VDE-Handbuch Prozessmesstechnik und Strukturanalyse
zurück