Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure
Folgen:  FacebookTwitterInstagramXingLinkedInYoutube

VDI-Richtlinie

VDI/VDE 2612 Blatt 6 Messen und Prüfen von Verzahnungen; Prüfung und Überwachung von Geräten zur Verzahnungsmessung

Allgemein
Kurzreferat
Projektbeschreibung:

Diese Richtlinie definiert Methoden zur Bewertung von Geräten zur Verzahnungsmessung (mit und ohne Drehtisch), die zur Prüfung von Profil, Flankenlinie, Teilung, Rundlauf und Zahndicke eingesetzt werden. Neben den Prüfvorgängen werden auch die erforderlichen Verzahnungsnormale für die jeweiligen Kenngrößen beschrieben. Des Weiteren wird auf erforderliche, vorbereitende Maßnahmen und allgemeine Voraussetzungen zur Durchführung dieser Prüfungen eingegangen.

Verzahnungsmessgeräte in diesem Sinne sind alle Messgeräte mit denen Verzahnungen geprüft werden können.

Die beschriebenen Prüfungen können Gegenstand einer Abnahme bzw. Annahmeprüfung sein sowie zur internen laufenden Überwachung eines Verzahnungsmessgeräts dienen. Die Prüfungen sollten vor der Inbetriebnahme eines Messgeräts nach einer Neuaufstellung, Umstellung oder Geräteüberholung durchgeführt werden.

Mögliche interessierte Kreise:

Anwender von Verzahnungsmessungen (z.B. Annahme- oder Abnahmeprüfung), Hersteller von Formmessgeräten, Koordinatenmessgeräten und anderer Messgeräte die bei Verzahnungmesstechnik eingesetzt werden

Möglicher Erscheinungstermin:

2021-08

Deutscher Titel:

Messen und Prüfen von Verzahnungen; Prüfung und Überwachung von Geräten zur Verzahnungsmessung

Herausgeber:

VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (GMA)

Autor:

Fertigungsmesstechnik

Zugehörige Handbücher: VDI/VDE-Handbuch Fertigungsmesstechnik
VDI/VDE-Handbuch Prozessmesstechnik und Strukturanalyse
zurück