Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure
Folgen:  FacebookTwitterInstagramXingLinkedInYoutube

VDI-Richtlinie: VDI 2497 Empfehlung für die wirtschaftliche Betriebshaltung von kraftbetriebenen Flurförderzeugen

Kommentar
Allgemein
Kurzreferat
Kurzreferat:

Jeder Betrieb muss bedacht sein, seine Produktionseinrichtungen und Fördermittel immer betriebsfähig zu halten und kostengünstig zu nutzen. Da die Aufwendungen für die Instandhaltung von Flurförderzeugen einen wesentlichen Anteil der Gesamtbetriebskosten ausmachen, sollten alle für die Instandhaltung dieser Flurförderzeuge wichtigen Gesichtspunkte beachtet werden.

Inhaltsverzeichnis: der Richtlinie einsehen
Schlagwörter:

Analyse, Berechnung, Betrieb, Betriebswirtschaft, Flurförderer, Flurförderzeug, Fördertechnik, Kalkulation, Kauf, Kenndaten, Kosten, Kostenanalyse, Kostenberechnung, Kostenerfassung, Kostenermittlung, Kostenrechnung, Mietkauf, Nutzung, Wirtschaftlichkeit

Datum:

2005-03

Deutscher Titel:

Empfehlung für die wirtschaftliche Betriebshaltung von kraftbetriebenen Flurförderzeugen

Englischer Titel:

Recommandation for the economic operation of industrial truck

Technische Regel: Richtlinien-Entwurf
Herausgeber:

VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik

Autor:

VDI-Fachbereich Technische Logistik

Zugehörige Handbücher: VDI-Handbuch Technische Logistik Band 2
VDI-Handbuch Technische Logistik Band 8
Preis:

40,30 EUR

Seitenanzahl:

8

ICS-Nummer:

53.060

Erhältlich in:

Deutsch

Schlagwörter:

Analyse, Berechnung, Betrieb, Betriebswirtschaft, Flurförderer, Flurförderzeug, Fördertechnik, Kalkulation, Kauf, Kenndaten, Kosten, Kostenanalyse, Kostenberechnung, Kostenerfassung, Kostenermittlung, Kostenrechnung, Mietkauf, Nutzung, Wirtschaftlichkeit

Mit einem Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.
Bitte alle gekennzeichneten Felder (*) ausfüllen!

VDI 2497

Vorname*:
Nachname*:
Firma:
Straße*:
PLZ, Ort*:
E-Mail*:
Telefonnummer:
Upload:

(pdf, doc, docx)
VDI-Mitgliedsnr.:
Hinweise von VDI-Mitgliedern werden vorrangig behandelt.
Ihr Kommentar:
ReCaptcha*:
zurück