Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure
Folgen:  FacebookTwitterInstagramXingLinkedInYoutube

VDI-Richtlinie: VDI 4252 Blatt 4 Bioaerosole und biologische Agenzien - Ermittlung von Pollen und Sporen in der Außenluft unter Verwendung einer volumetrischen Methode für ein Messnetz zu allergologischen Zwecken

Kommentar
Allgemein
Kurzreferat
Kurzreferat:

Pollenkörner und Sporen sind Bioaerosole, das heißt luftgetragene Partikel biologischer Herkunft. Sie enthalten eine Reihe von Proteinen, von denen einige bei Menschen (und anderen Säugetieren) Allergien verursachen können. In Deutschland leiden heute etwa 15 % bis 25 % der Bevölkerung an allergischen Krankheiten, die mit einer Pollen- oder Sporenexposition in Zusammenhang stehen können. Um die allergologisch relevante Pollenexposition für die Bevölkerung in Deutschland verlässlich bestimmen und berichten zu können, ist ein einheitliches Vorgehen bei der Probenahme und Auswertung erforderlich. Das in der Richtlinie beschriebene Pollenmessverfahren dient der standardisierten Gewinnung von Luftstaubproben mithilfe eines volumetrisch arbeitenden Sammelgeräts sowie der anschließenden standardisierten Auswertung dieser Proben. Durch das harmonisierte Vorgehen soll die Vergleichbarkeit der Daten zum Pollen- und Sporenflug für allergologische Zwecke in Deutschland erreicht werden. Dies ist erforderlich, um den mehrheitlich multisensibilisierten Patienten und Allergologen die Identifikation des Auslösers der Erkrankung zu ermöglichen. Denn nur eine spezifische Immuntherapie (Therapie mit dem Auslöser der Erkrankung) ist immunologisch wirksam. Die Richtlinieninhalte fließen auch in die Harmonisierung der Messmethode auf europäischer Ebene ein.

Inhaltsverzeichnis: der Richtlinie einsehen
Schlagwörter:

Aerosol, Agenzien, Allergen, allergieauslösender Stoff, Begriffe, Bioaerosol, biologisch, biologischer Stoff, Definition, Emission, Filtration, Gefährdung durch Mikroorganismen, gefährlicher Stoff, Gefahrstoff, Gesundheitsschutz, Kalibrierung, Kenngröße, Kontrolle, Konzentration, kritisch, Lichtmikroskop, Luft, Luftreinhaltung, Luftverschmutzung, Messnetz, Messung, Messverfahren, mikrobiologische Analyse, Mikroorganismen, Pollen, Pollenallergie, Probenahme, Probenahmeverfahren, Spore, Staub, Stoffmengenkonzentration

Datum:

2019-03

Deutscher Titel:

Bioaerosole und biologische Agenzien - Ermittlung von Pollen und Sporen in der Außenluft unter Verwendung einer volumetrischen Methode für ein Messnetz zu allergologischen Zwecken

Englischer Titel:

Bioaerosols and biological agents - Determination of pollen and spores in ambient air by a volumetric method for a measurement network for allergolocical purposes

Technische Regel: Richtlinie
Herausgeber:

VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) - Normenausschuss

Autor:

Fachbereich Umweltqualität

Zugehörige Handbücher: VDI/DIN-Handbuch Reinhaltung der Luft Band 1
VDI/DIN-Handbuch Reinhaltung der Luft Band 4
Preis:

156,80 EUR

Seitenanzahl:

72

ICS-Nummer:

07.100.99

Erhältlich in:

Deutsch, Englisch

Schlagwörter:

Aerosol, Agenzien, Allergen, allergieauslösender Stoff, Begriffe, Bioaerosol, biologisch, biologischer Stoff, Definition, Emission, Filtration, Gefährdung durch Mikroorganismen, gefährlicher Stoff, Gefahrstoff, Gesundheitsschutz, Kalibrierung, Kenngröße, Kontrolle, Konzentration, kritisch, Lichtmikroskop, Luft, Luftreinhaltung, Luftverschmutzung, Messnetz, Messung, Messverfahren, mikrobiologische Analyse, Mikroorganismen, Pollen, Pollenallergie, Probenahme, Probenahmeverfahren, Spore, Staub, Stoffmengenkonzentration

Mit einem Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.
Bitte alle gekennzeichneten Felder (*) ausfüllen!

VDI 4252 Blatt 4

Vorname*:
Nachname*:
Firma:
Straße*:
PLZ, Ort*:
E-Mail*:
Telefonnummer:
Upload:

(pdf, doc, docx)
VDI-Mitgliedsnr.:
Hinweise von VDI-Mitgliedern werden vorrangig behandelt.
Ihr Kommentar:
ReCaptcha*:
zurück