Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure > Technik > Fachthemen > Fahrzeug- und Verkehrstechnik
Folgen:  FacebookTwitterInstagramXingLinkedInYoutube

VDI-Gesellschaft Fahrzeug- und Verkehrstechnik

14.02.2019
Carolo-Cup 2019
 

Team Spatzenhirn aus Ulm fährt allen davon

Gewinnerfahrzeug „SpatzX“ auf dem Parcours des Carolo-Cups 2019 (Bild: Marisol Glasserman/TU Braunschweig)

Gewinnerfahrzeug „SpatzX“ auf dem Parcours des Carolo-Cups 2019 (Bild: Marisol Glasserman/TU Braunschweig)

Beim Carolo-Cup, der am 05. Februar zum 12. Mal von der Technischen Universität Braunschweig organisiert wurde, traten insgesamt 17 Teams aus Deutschland, der Schweiz, Polen und China in zwei Leistungsklassen gegeneinander an. Am Ende war es in der Königsklasse ein Kopf-an-Kopf-Rennen: Neun Punkte Vorsprung hatten die Ulmer vom Team Spatzenhirn mit ihrem Auto „SpatzX“ vor dem Vorjahressieger KITcar aus Karlsruhe.

 

„Beim ersten Durchgang haben wir vor allem auf Geschwindigkeit gesetzt. Unser Auto ist, wenn man den Maßstab 1:10 berücksichtigt, auf den Geraden mit 150 und in den Kurven mit bis zu 100 Kilometer pro Stunden über den Parcours gefahren“, so Thomas Wodtke vom Team Spatzenhirn.

 

Rund 500 Zuschauer verfolgten in der Stadthalle Braunschweig die Parcoursfahrten. Schnelligkeit, Einparken in die richtige Parklücke, Straßenschilder erkennen, Tempolimits einhalten, Überholverbote beachten und Steigungen meistern sind die Herausforderungen, die sich die Teams bei der Entwicklung ihrer Fahrzeuge stellen mussten.

 

Ergebnisse des Carolo-Cups 2019:

1. Team Spatzenhirn, Universität Ulm
2. KITcar, Karlsruher Institut für Technologie
3. Team CDLC, Technische Universität Braunschweig
4. e.Wolf, Ostfalia Hochschule
5. Ostfalia-Cup, Ostfalia Hochschule

 

Ergebnisse des Basic-Cups:

1. OSCAR, Hochschule Osnabrück
2. it:movES, Hochschule Esslingen
3. TU-Smart, TONGJI University, Shanghai
4. oTToCar, Otto-von-Guericke Universität Magdeburg
5. C.A.F.Ka, Hochschule Karlsruhe


Den VDI-Preis für das leichteste Fahrzeug konnte das Team e.Wolf von der Ostfalia Hochschule, Campus Wolfsburg, mit ihrem gleichnamigen Flitzer für sich entscheiden. Es bringt 2,05 Kilogramm auf die Waage. „Durch das geringe Gewicht erzielen wir eine flotte Beschleunigung und können voll auf Geschwindigkeit setzen. Das Fahrzeug ist sehr leicht, weil wir durch eine effiziente Bildverarbeitung mit wenig Rechenpower auskommen. Bei der Konstruktion haben wir viel Liebe ins Detail gesteckt“, so Teammitglied Julia Müller. So seien die Seitenspiegel im 3D-Druck entstanden.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.carolo-cup.de.

 

Ihr Ansprechpartner im VDI:
Dipl.-Ing. Christof Kerkhoff
VDI-Gesellschaft Fahrzeug- und Verkehrstechnik
Telefon: +49 211 6214-645
Telefax: +49 211 6214-97645
E-Mail: fvt@vdi.de

 

Archivsuche

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.