Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure > Technik > Fachthemen > Technologies of Life Sciences > Fachbereiche > Bionik
Folgen:  FacebookTwitterInstagramXingLinkedInYoutube

VDI-Fachbereich Bionik

25.03.2019
Modul 1 am 09./10.05.2019
 

Machen Sie Ihre Kompetenz sichtbar mit dem Zertifikat „Fachingenieur Leichtbau VDI“

Zertifikatslehrgang „Fachingenieur Leichtbau VDI“ (Bild: Audi AG)

Zertifikatslehrgang „Fachingenieur Leichtbau VDI“ (Bild: Audi AG)

Die herausfordernden konstruktiv-technologischen Besonderheiten des Multi-Material-Designs und die noch junge Werkstoffgruppe der Faserverbundwerkstoffe bringen neue Herausforderungen mit sich. Qualifiziertes Fachwissen und passend ausgebildete Mitarbeiter sind unerlässlich, wenn Unternehmen am Markt erfolgreich sein wollen. Genau hier setzt der Lehrgang „Fachingenieur Leichtbau VDI“ an.

 

Leichtbau und insbesondere Multi-Material-Design mit neuen Werkstoffen, wie etwa Carbon, gewinnt zunehmend an Bedeutung. Speziell im Automobilbau nimmt die Relevanz des Leichtbaus zur Reduzierung von Schadstoffen und zur Steigerung der Ressourcen- und Energieeffizienz immer mehr zu. Für Bauteile aus kohlenstofffaserverstärkten Kunststoffen ist die Zulieferproduktion für die Serie sowie Großserie erst im Entstehen. Eine serienfähige Fahrzeuggeneration mit faserverbundintensiver Mischbauweise wurde durch die Firma BMW mit der i-Serie erst vor kurzem etabliert. Neben Herstellern bauen jetzt auch Zulieferer sogenannte „Leichtbauzentren“ auf, um sich den zukünftigen Herausforderungen zu stellen.


Auf unterschiedlichen Ebenen ist ein hoher Wissensbedarf festzustellen. Insbesondere aus technischer Sicht bestehen große Wissensdefizite aufgrund der noch jungen Werkstoffgruppe der Faserverbundwerkstoffe und der herausfordernden konstruktiv-technologischen Besonderheiten des Multi-Material-Designs.


Zukünftige Mitarbeiter sollten daher befähigt werden, diesen technischen Anforderungen fachlich gerecht zu werden sowie neue Kundenfelder zu erschließen, für die spezielles Leichtbauwissen erforderlich ist. Neben OEMs sind auch zahlreiche Verarbeiter, Zulieferer, und Forschungseinrichtungen im Fahrzeugbau und in weiteren Branchen, wie etwa in der Luftfahrt und im Maschinenbau, aktiv.


Auf diese Entwicklung reagierte das VDI Wissensforum mit einem neuen umfassenden und fachlich spezialisierten Weiterbildungsprogramm. Der Zertifikats-Lehrgang „Fachingenieur Leichtbau VDI“ umfasst in den Pflichtmodulen die Themen Leichtbau im Multi-Material-Design, Metalle im Leichtbau, Kunststoffe und Faserverbundwerkstoffe sowie Fügetechnik für Multi-Material-Systeme.


Zusammen mit unseren hochrangigen Experten der Universitäten Dresden, Cottbus-Senftenberg und Paderborn, sowie den Unternehmen Daimler, Thyssen Krupp Carbon Components und Korropol, hat das VDI Wissensforum zu Beginn des Jahres einen neuen Lehrgang ins Leben gerufen, dessen Inhalte in Form eines Lerncurriculums definiert und sorgfältig aufeinander abgestimmt wurden.


Mit dem Besuch des Lehrgangs erweitern Teilnehmer ihre Kompetenzen im Spannungsfeld des modernen Leichtbaus mit einem gesunden Materialmix in der Mischbauweise und erfahren mehr zu relevanten Konstruktionsprinzipien sowie Fertigungs- und Fügetechnologien.


Was der Lehrgang bietet:

  • Aktuelle praxisrelevante Lerninhalte
  • Exklusiver Wissenserwerb und damit verbundene Vorteile, auch gegenüber der Konkurrenz
  • Stärkere Bindung an den Arbeitgeber
  • Persönlicher Schwerpunkt durch Auswahl der Wahlmodule aus sechs spezialisierten Fach-Seminaren
  • Einstieg jederzeit möglich
  • Räumlich und zeitlich flexible Planung
  • Individuelle Beratung und Zusammenstellung des persönlichen Lehrgangsplanes
  • Abschlusszertifikat mit Aussagekraft: „Fachingenieur Leichtbau VDI“

Weitere Informationen und die Termine finden Sie unter www.vdi.de/leichtbau_lehrgang.

 

Hier finden Sie das aktuelle Programm.

 

Ihre Ansprechpartnerin im VDI:

Mona Paluch
VDI-Wissensforum
Beratung und Betreuung der Lehrgangs-Teilnehmer,

Organisation der Lehrgänge
Telefon: +49 211 6214-606
E-Mail: Paluch@vdi.de

 

Archivsuche

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.