Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure > Über uns > VDI vor Ort > Bezirksvereine > Braunschweiger Bezirksverein e.V. > Veranstaltungen
Folgen:  FacebookTwitterGoogleXingLinkedInYoutube

Braunschweiger Bezirksverein

Bezirksverein Hannover e.V.
Der Bau der Tanganjikabahn – „Opferfreudige Ingenieure“ in Deutsch-Ostafrika (Technikgeschichte)
Veranstaltungsdatum: 15.10.2018
Uhrzeit: 18:00 - 23:59
Veranstaltungsort: 30167 Hannover
Straße: Welfengarten 1A
Gebäude: LUH, Institut für Technische Verbrennung
Raum: Hörsaal 212 (M11), 2. Stock links
Veranstaltungstyp: Vortrag
Arbeitskreis/ Bezirksgruppe: AK Technikgeschichte
Referenten: Sebastian Beese
Beschreibung:
 

„Unerschlossene Landschaften und bedeutende Bodenschätze“ motivierten zur Erschließung der Kolonie Deutsch-Ostafrika (1885 bis 1918 auf dem Gebiet des heutigen Tansania) durch eine Zentralbahn. Ab 1905 wurde sie durch eine Arge unter Leitung der Baugesellschaft Philipp Holzmann & Co. errichtet. Nahrung, Wasser aber vor allem die Baumaterialien mussten von der Küste an die Gleisspitze transportiert werden. Die Kolonialbahn als „Schneise der Moderne“ (Honold) schuf sich damit nicht nur ihren eigenen Transportbedarf, sondern auch die Mittel, weiter ins Innere der Kolonie vorzustoßen.


Sebastian Beese MA ist Assistent am Lehrstuhl für Allgemeine Geschichte (Prof. Caspar Hirschi) an der Universität St. Gallen.