Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure > Über uns > VDI vor Ort > Bezirksvereine > Ostwestfalen-Lippe e.V. Bezirksverein > Veranstaltungen in OWL
Folgen:  FacebookTwitterInstagramXingLinkedInYoutube

Ostwestfalen-Lippe Bezirksverein e.V.

Veranstaltungen

Bezirksverein Hannover e.V.
Wenns soft wird, wird’s hart - Arbeiten an der Organisationsstruktur (Qualitätsmanagement)
Veranstaltungsdatum: 25.03.2019
Uhrzeit: 18:00 - 20:00
Veranstaltungsort: 30459 Hannover
Straße: Ricklinger Stadtweg 120
Gebäude: Hochschule Hannover Fakultät IV - Wirtschaft und Informatik
Raum: Raum 1H.0.23
Veranstaltungstyp: Vortrag
Arbeitskreis/ Bezirksgruppe: AK Qualitätsmanagement (VDI-VDE-DGQ)
Referenten: Dr. Benedikt Sommerhoff, Leiter Innovation & Transformation der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ) in Frankfurt
E-Mail-Adresse Ansprechpartner: thomas.simon@contitech.de

Die Organisationskultur ist der wichtigste fördernde und hemmende Faktor für die Qualitätsfähigkeit einer Organisation. In den Begriff Organisationskultur wird viel gepackt. Eine einfache und sehr nützliche Sichtweise ist, dass Organisationskultur das Informelle in der Organisation sei. Ein über Jahrzehnte gehegter Kardinalfehler des Qualitätsmanagements besteht allerdings im Glauben an die durchgängige Formalisierbarkeit der Organisation. Wenn der letzte Prozess beschrieben ist, alle Qualitätsmanagement- und Qualitätssicherungsmaßnahmen umgesetzt, dann entsteht - ja, was entsteht dann? Qualität? Perfektion? Warum gibt es neben der formalen eine informale Seite der Organisation? Die Antwort: Weil Organisationen sonst nicht funktionieren können. Die auf der formalen Seite getroffenen Festlegungen können in der komplexen Gesamtgemengelage einer Organisation nie gut genug sein, um ein reibungsloses und effizientes Funktionieren der Organisation zu ermöglichen. Sie sind oft in sich selbst widersprüchlich und sie widersprechen, manchmal den schwer veränderlichen, über lange Zeiträume gewachsenen und verstetigten Usancen in der Organisation. Also kommt es zu informalen Ausgleichsbewegungen, die die Funktionsfähigkeit und Effizienz der Organisation wiederherstellen. Eine unsichtbare Hand greift ein. Ist dies die Qualitätskultur, oder gar die Unternehmenskultur? Wenn ja, was folgt daraus? Lässt sich die beeinflussen? Und wenn ja, wie lässt sich die Kultur beeinflussen? Nach einem kurzen Impulsvortrag zum Organisationkulturmodell des Bielefelder Organisationssoziologen Stefan Kühl und seiner Übertragung auf das Qualitätsmanagement, stellt sich der Dr. Sommerhoff der Diskussion mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern.