Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure > Über uns > VDI vor Ort > Bezirksvereine > Ostwestfalen-Lippe e.V. Bezirksverein > Veranstaltungen in OWL
Folgen:  FacebookTwitterInstagramXingLinkedInYoutube

Ostwestfalen-Lippe Bezirksverein e.V.

Veranstaltungen

Technologies of Life Sciences
Bioprinting in der Medizintechnik
Veranstaltungsdatum: 25.06.2019
Uhrzeit: 09:30 - 16:45
Veranstaltungsort: 40474 Düsseldorf
Straße: Maritim-Platz 1
Gebäude: Maritim-Hotel Düsseldorf Airport-City
Raum: Peking A/B
Veranstaltungstyp: VDI-Expertenforum
E-Mail-Adresse Ansprechpartner: medizintechnik@vdi.de
Zu dieser Veranstaltung:anmelden
Anlage: Programm BioPrinting in der Medizintechnik

Mit Hilfe des Bioprintings können mehrere Zelltypen miteinander kombiniert und lokal positioniert werden, wodurch auch multizelluläre Systeme für Kaskaden-Reaktionen aufgebaut werden können. Solche Systeme bieten Potenzial, sowohl für verschiedene medizintechnische Anwendungen, als auch z.B. zur biotechnologischen Wirkstoff-Herstellung.

Damit eine erfolgreiche Übertragung in die klinische Anwendung stattfinden kann, ist mehr prozessbezogenes Wissen erforderlich. Der Bioprint-Prozess ist zu standardisieren, damit er reproduzierbar, anwendungsspezifisch und sicher ist. Aktuell gibt es keine adäquaten Standards für Bioprinting-Prozesse. Best Practice und Produktionsrichtlinien für die Bioprinting-Technologien, inklusive Verarbeitung von Biomaterial-Tinten und die Herstellung von Bioprint-Produkten sind daher dringend erforderlich.

 Im Expertenforum sollen die Vorschläge diskutiert und konkrete Projekte zur Standardisierung abgeleitet werden. Es richtet sich an alle Interessierten, insbesondere Vertreter aus Wissenschaft, Industrie und Prüfstellen mit dem Fokus auf Standardisierung und Anwendung des Bioprintings.

 Die TOP-Themen:

  • Bioprinting im Kontext der Biologisierung der Technik
  • Biopinting-Technologien, Stand der Technik 
  • Herausforderungen: Vergleichbarkeit von Prozessen und Messergebnissen
  • Empfehlungen für Standardisierungsprojekte

Im Kostendeckungsbeitrag von EUR 195,00 sind enthalten: Tagungsunterlagen, Mittagessen, Pausengetränke, Teilnahmebescheinigung.