Direkt zum Inhalt

Besuch bei Firma Osypka am 27.05.2019

„Ich habe noch viele Ideen“: Auch im Alter von 85 Jahren sitzt Peter Osypka täglich am Schreibtisch.Foto: Manfred Herbertz

Am 27.5.19 hat der VDI die Firma Osypka in Rheinfelden Herten besucht. Professor Osypka (Verwaltungsratsvorsitzender), der in seinem Leben 300 Patente erteilt bekommen hat, hielt einen Vortrag über die Firma, seinen Werdegang und die Medizintechnik die dort entwickelt und produziert wird. Ganz besonders Stolz ist Herr Osypkan (85) auf 3 Dinge:

Er hat eine Herzschrittmacher-Elektrode entwickelt, die bruchsicher ist und nach der heute weltweit alle Elektroden hergestellt werden. Weiter hat er eine Elektrode zur externen Stimulation des Herzens nach Herzoperationen erfunden. Und schließlich hat er eine Methode entwickelt, bei der mit Hochfrequenz das sogenannte Vorhofflimmern – einer häufigen Erkrankung bei älteren Menschen – behandelt wird und die einen Schlaganfall verhindert.

Auch hat er uns sein soziales Engagement in Deutschland und im Ausland erlaeutert.

Die 12 Teilnehmer aus der BG Hochrhein-Loerrach aber auch 2 Gäste vom Ingenieurverein Württemberg waren begeistert von dem Vortrag und der Führung durch die Entwicklung und Produktion in Rheinfelden-Herten.