Direkt zum Inhalt

Drei weitere Veranstaltungen in 2021 zum innovativen Braunkohleausstieg

Drei weitere Veranstaltungen in 2021 zum innovativen Braunkohleausstieg

Der VDI-Dialog Innovativer Braunkohleausstieg ist eine gemeinsame Online-Veranstaltungsreihe aller 8 in ihren Regionen davon betroffenen VDI-Bezirksvereine. Ihr Ziel ist, bundesweit im Verbund den zukunftsgerechten Ausstieg aus der Braunkohle zu fördern und den fortschrittlichen Wandel aller Regionen zu unterstützen.

Acht virtuelle Veranstaltungen einschließlich eines 90-minütigen Beitrags beim Deutschen Ingenieurtag gab es bisher zu vielfältigen Themen. Diese waren z. B. Fakten des Braunkohleausstiegs, regionale Beiträge der 8 Bezirksvereine, zukunftsweisende Technologien für den Strukturwandel, große Speicher zur Sicherung der Stromversorgung, Versorgungssicherheit 24/7 bei Strom bis 2038, Carnot-Batterien und die Dekarbonisierung von Kohlekraftwerken sowie Herausforderungen an die Regionalplanung durch den Braunkohleausstieg. Mit umfangreichen überregionalen Teilnahmen, interessanten Beiträgen und anregenden Diskussionen hat sich die bezirksvereinsübergreifende Initiative gut entwickelt seit ihrem Start Anfang 2021.

 

Bis Ende des Jahres werden noch drei Veranstaltungen zu weiteren Aspekten des innovativen Braunkohleausstiegs angeboten, wobei die Planungen für 2022 bereits laufen:

 

  • Thema "Umstieg mit dem Ausstieg - Neuorientierung von Zulieferbetrieben des Braunkohlesektors“ mit der Referentin Univ.-Prof. Dr.-Ing. Elisabeth Clausen, Leiterin des Institute for Advanced Mining Technologies (AMT) der RWTH Aachen, am Montag, dem 18. Oktober 2021, um 18:00 Uhr virtuell via Internet, durchgeführt vom BV Aachen (zur Veranstaltung)
  •  
  • Thema "Die wasserwirtschaftlichen Folgen des Braunkohleausstiegs im Revier Lausitz“ mit dem Referenten Ingolf Arnold, 1. Vorsitzender des Wasser-Cluster-Lausitz e.V., am Mittwoch, dem 10. November 2021, um 18:00 Uhr virtuell via Internet, veranstaltet vom BV Berlin-Brandenburg (zur Veranstaltung)
  •  
  • Thema "Neue Wertschöpfungspotenziale für den Strukturwandel in Braunkohleregionen durch Elektrolyse- und Wassertechnologien" mit den Referenten Dr.-Ing. habil. Matthias Jahn und Dr.-Ing. Burkhardt Faßauer, beide Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS, Dresden, am Montag, dem 13. Dezember 2021, um 18:00 Uhr virtuell via Internet, durchgeführt vom BV Dresden (Veranstaltung noch nicht online, bitte Homepages der 8 BVs beachten).

 

Träger des VDI-Dialogs Innovativer Braunkohleausstieg sind die BVs Aachen, Berlin-Brandenburg, Braunschweig, Dresden, Halle, Köln, Leipzig und Niederrhein. Alle 8 Bezirksvereine freuen sich auf zahlreiche Teilnahmen und einen fruchtbaren Austausch.

Artikel teilen