Direkt zum Inhalt
Richtlinien

Hilfe bei Technischer Dokumentation

Verantwortliche für Konzeption, Ausführung und Verteilung von Technischer Dokumentation müssen sich mit den geeigneten technischen Mitteln auseinandersetzen, um den gesamten Publikationsprozess gemäß den definierten Anforderungen zu ermöglichen. Dabei sind neben den geforderten Dokumentarten auch die für das Bearbeiten und Publizieren zweckmäßigen Quell- und Zielformate zu definieren. Die neue Richtlinie VDI 4500 Blatt 6 betrachtet den gesamten Publikationsprozess mit seinen verschiedenen Prozessphasen. Es werden bewährte (Software-)Werkzeuge vorgestellt und die verschiedenen Datei-Formate betrachtet und bewertet.

Anwender erhalten mit der Richtlinie VDI 4500 Blatt 6 eine Entscheidungshilfe zur Bewertung und Einführung relevanter Software-Systeme. Praxisbeispiele zeigen Anwendungen für unterschiedliche Anforderungen und Kostenkategorien. Diese können auch als Grundlage für die Planung eines Redaktionssystems dienen, das unter bestimmten Voraussetzungen die Effizienz einer Redaktionsumgebung deutlich erhöhen kann.

Die Richtlinie bietet zu folgenden Themen Hilfestellung an:

  • Phasen des Publikationsprozesses
  • Wichtige Quell- und Zielformate
  • Software zur Erstellung und Pflege von Inhalten
  • Verwaltung und Archivierung
  • Erzeugung und Publikation
  • Aufbau von Software-Systemen
  • Schnittstellen und Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern (z. B. Technische Redakteure oder Übersetzer)
     

Herausgeber der Richtlinie VDI 4500 Blatt 6 „Technische Dokumentation – Dokumentationsprozess - Publizieren“ ist die VDI-Gesellschaft Produkt- und Prozessgestaltung (GPP). Die Richtlinie erscheint im September 2019 im Weißdruck und ersetzt den Entwurf von November 2017. Sie kann ab sofort zum Preis von EUR 174,70 beim Beuth Verlag (+49 30 2601-2260) bestellt werden. VDI-Mitglieder erhalten 10 Prozent Preisvorteil auf alle VDI-Richtlinien. Onlinebestellungen sind unter www.beuth.de oder www.vdi.de/4500 möglich. VDI-Richtlinien können in vielen öffentlichen Auslegestellen kostenfrei eingesehen werden.

Stephan Berends
Ihr Ansprechpartner

Stephan Berends