Direkt zum Inhalt

Ingenieurhilfe während Corona

Bild: BlurryMeShutterstock.com

Der VDI-Ingenieurhilfe e.V. bietet Betroffenen der Corona-Pandemie Unterstützungen an. Die Auswirkungen der aktuellen Virus-Pandemie macht auch vor uns Ingenieuren nicht halt. Die Beschränkungen im Alltag beeinflussen nicht nur unsere privaten Kontakte, sondern bedeuten auch für einige Ingenieure den Verlust bzw. eine Minderung der Existenzgrundlage.
Die Auftragssituation für Selbstständige kann stagnieren, manchen Arbeitnehmern wird Kurzarbeit verordnet und Studierende werden aus Nebenjobs und Werkverträgen von heute auf morgen entlassen.
Die Bundesregierung und -Länder haben sich erfreulich schnell auf Hilfen verständigen können. Auch hier wollen wir als Ingenieurhilfe ebenfalls unseren Anteil für die Berufskollegen leisten. Das Kuratorium der Ingenieurhilfe hat zu Unterstützung in akuter Notlage für:
•    freiberufliche/selbstständige Ingenieure
•    sozialversicherungspflichtig angestellte Ingenieure in Kurzarbeit sowie
•    Studierende der Ingenieurwissenschaften
ein Soforthilfekonzept erstellt, dass über den Zeitraum von (vorerst) 3 Monaten die persönlichen Grundbedürfnisse der o.g. Bedarfsgruppen sichern soll. Diese werden in dem Erhalt der Wohnung durch Mietzuschuss und die Aufrechterhaltung der Krankenversicherungsschutzes gesehen.
Sie können sich sicher sein, dass wir jede Anfrage diskret und individuell behandeln.“

Zögern Sie daher nicht und kontaktieren Sie unseren Ansprechpartner im Bezirksverein Leipzig e.V. Herrn Thomas Cröger. Sie erreichen ihn telefonisch unter 01505 8025771 oder per Email an:
t.croeger@vdi-leipzig.de

Artikel teilen