Direkt zum Inhalt
Bewerbung bis 17.02.2023 möglich

Innovationen in der Bionik gesucht!

Traditionell verleiht der VDI gemeinsam mit der Schauenburg-Stiftung den International Bionic Award für herausragende Forschungsarbeiten in der bionischen Produktentwicklung. Der Preis richtet sich an Nachwuchswissenschaftler*innen aus der ganzen Welt.

Im Mai 2023 findet die nächste Verleihung des International Bionic Awards statt. Bionische Forschungsarbeiten, die nicht älter als zwei Jahre sind, können ab sofort bis Mitte Februar 2023 per E-Mail in englischer Sprache eingereicht werden.

Ausgezeichnet wird eine herausragende Arbeit, beispielsweise in Form einer bionischen Produktentwicklung, einer Bachelorarbeit oder einer Dissertation bzw. Habilitation. Teilnehmen können sowohl Einzelpersonen als auch Teams. Eine internationale aus hochrangigen Bionik-Fachleuten zusammengesetzte Jury ermittelt die Siegerin oder  den bzw. die Sieger. Das Preisgeld beträgt 5.000 EUR.

Die Bionik als interdisziplinäre Disziplin aus Natur- und Ingenieurwissenschaften gehört zu den wichtigsten Zukunftstechnologien. Bionische Entwicklungen liefern innovative und neuartige Lösungen für technische Probleme mit Hilfestellungen aus der Natur. Den Bionic Award 2020 erhielt Julien Dupeyroux von der Universität Aix-Marseille für seine herausragende Forschungsarbeit zu einem autonom navigierenden Roboter, den er als Doktorand an der Universität Aix-Marseille entwickelte.

Weitere Informationen zum International Bionic Award 2020 und den Teilnahmebedingungen finden Sie unter http://www.vdi.de/bionic-award oder können bei der VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences (VDI-TLS) per E-Mail: bionik@vdi.de erfragt werden.

Einsendeschluss aller Forschungsarbeiten in englischer Sprache ist der 17. Februar 2023.

Über die Schauenburg-Stiftung
Seit 2008 wird der Bionic Award von der Schauenburg-Stiftung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft gestiftet. Diese wurde 1986 von Hans-Georg Schauenburg, dem Gründer der seit über 60 Jahren in Mülheim an der Ruhr tätigen Schauenburg Gruppe, ins Leben gerufen und wird vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft treuhänderisch verwaltet. Die weltweit agierende Schauenburg Gruppe unterstützt über die Schauenburg-Stiftung vor allem wissenschaftliche Vorhaben auf den Gebieten der Ingenieur-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, darüber hinaus fördert sie junge Menschen bei ihrer beruflichen Ausbildung.

Fachlicher Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. Simon Jäckel
VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences
Telefon: +49 211 6214-445
E-Mail: bionik@vdi.de 

Sarah Janczura
Ihre Ansprechpartnerin

Sarah Janczura

Artikel teilen