Direkt zum Inhalt

"Jugend forscht" 2021

"Lass Zukunft da!" lautete das Motto des diesjährigen Nachwuchswettbewerbs "Jugend forscht". Dieses Jahr fand der Wettbewerb erstmals komplett digital statt. Trotz dieser technischen Hürde beteiligten sich mehr als 50 Nachwuchsforscher:innen mit über 30 Projekten in unserer Region und stellten ihre Intelligenz, Kreativität und die „Zukunftsfähigkeit“ unter Beweis.

Per Video präsentierten die Jugendlichen ihre Arbeiten. Coaching dazu bekamen sie vom "Jugend forscht"-Team, allen voran von Elke Katz Regionalwettbewerbsleiterin Jugend forscht Nordwestsachsen und Leiterin des AlmaLab an der Universität Leipzig. Im Live-Stream der Preisverleihung vom Regionalwettbewerb Nordwestsachsen auf dem Youtube-Kanal der Uni Leipzig und mit Unterstützung von Sachsen Fernsehen konnte am 26. Februar 2021 vom heimischen Bildschrim aus, zusehen wer wollte und sich anschauen, was für Projekte unter dem Motto "Lass Zukunft da" entstanden sind und ausgezeichnet wurden. Wir laden Sie herzlich ein, die Kurzpräsentationen der jungen Forscher sowie die Laudationes zu ihren Forschungsarbeiten auf Youtube anzuschauen.

Diese spannenden Forschungsarbeiten erhielten 1. Preise und wurden durch den VDI Bezirksverein Leipzig e.V. mit seine Juroren Thomas Kutzler, Florian Panzer, Matthias Ernerth und Willi Zschiebsch mit jeweils 75 EUR Preisgeld ausgezeichnet:

1. Preis "Schüler experimentieren" (Forschende bis 13 Jahren)
"Wie funktioniert eine Wasserrakete?"
Preisträger: Anton Schaper und Finn Schilk (Brockhaus-Gymnasium)

1. Preis "Jugend forscht" Technik (Forschende ab 14 Jahren)
"Verbesserung der Witterungsbeständigkeit von Lehmbauwerken im Außenbereich"
Preisträgerin: Alexandra Helbig (Gymnasium Brandis)

Wir gratulieren allen Nachwuchsforschenden und hoffen auf weitere tolle Arbeiten im nächsten Jahr!

Artikel teilen