Direkt zum Inhalt
Studenten

Studierenden Wettbewerb am INES Institut im Lichte der Energiewandlung

Eine von zwei Beiträgen als Lösung der Aufgabenstellung: die Windkraftanlage. Bild:VDI e.V.

Am 20. Juni fand das Sommerfest des Instituts für Energie- und Systemverfahrenstechnik der TU Braunschweig statt.

Im Rahmen des Wettbewerbs zum Sommerfest 2019 werden alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen vor die Aufgabe gestellt, mit einer Windkraftanlage mit vertikalem Rotor Windenergie in potentielle Energie umzuwandeln. Diese Anlagen haben den Vorteil, dass sie unabhängig von der Windrichtung sind und die Belastungen für die Konstruktion geringer sind.

Mit einem Gebläse wird ein Luftstrom von 32m3/h erzeugt, dessen mittlere Geschwindigkeit ca. 5m/s beträgt. Die Energie des Luftstroms soll zum Anheben eines selbst gewählten Gewichtes genutzt werden. Es gewinnt das Team, das innerhalb von 30 Sekunden am meisten Windenergie in potentielle Energie umwandeln kann. Die potentielle Energie wird dabei berechnet als: E = m x g x Δh. Die Abmaße der Konstruktion dürfen die Größe eines Würfels mit der Kantenlänge von 1,5m nicht überschreiten.

Marcin Slodkowski ehrte die Gewinner beim diesjährigen Wettbewerb im Namen des VDI.