Direkt zum Inhalt

DIN ISO 16000-29 Innenraumluftverunreinigungen - Teil 29: Prüfverfahren für VOC-Detektoren (ISO 16000-29:2014)

Auf einen Blick

Englischer Titel
Indoor air - Part 29: Test methods for VOC detectors (ISO 16000-29:2014)
Erscheinungsdatum
2015-02
Herausgeber
VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) - Normenausschuss
Zugehörige Handbücher
Seitenanzahl
44
Erhältlich in
Deutsch
Kurzreferat

In diesem Teil der ISO 16000 werden Anforderungen an Prüfverfahren für die Leistungsfähigkeit von VOC-Detektoren festgelegt. Die VOC-Detektoren sind darauf ausgelegt, die VOC-Konzentrationen im Innenraumluftbereich zu messen sowie die Innenraumluftqualität mithilfe von tragbaren, transportablen und Fernmesssystemen zu kontrollieren. Die Vorgaben in diesem Teil der ISO 16000 gelten für Mehrkomponenten-VOC-Detektoren sowie für Detektoren zur Messung einzelner VOC. In diesem Teil der ISO 16000 werden die für ein Prüfverfahren anzuwendenden Anforderungen für VOC-Detektoren darlegt, wie Einstellzeitzeit, Stabilität und Messbereich, sowie Empfehlungen für Prüfgaszusammensezungen gegeben. VOC-Detektoren messen spezifisch VOC als zu untersuchende Verbindungen. Prüfverfahren zur Bewertung der Leistungsfähigkeit von VOC-Detektoren werden definiert. VOC-Detektoren werden in zwei Kategorieren klassifiziert; die eine gilt für die spezifische Detektion einer VOC und die andere für VOC-Mischungen. Beim spezifischen VOC-Detektor erfolgt die Prüfung mit einem Standardprüfgas, in dem die zu untersuchende VOC als alleinige Komponente enthalten ist. Zur Verbesserung der Verlässlichkeit der VOC-Detektoren werden in diesem Teil der ISO 16000 Prüfverfahren für VOC-Detektoren spezifiziert, bei denen auch die Einstellzeit, die Stabilität, die Vergiftung etc. beurteilt werden.´

Richtlinie bestellen

Preis
137,10 EUR inkl. MwSt.
Bei Beuth bestellen

FAQ

Stellen Sie Ihre Frage / Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Teilen