Direkt zum Inhalt

VDI 2230 - Ersatzlos zurückgezogen Systematische Berechnung hochbeanspruchter Schraubenverbindungen

Auf einen Blick

Englischer Titel
Systematic calculation of high duty bolted joints
Erscheinungsdatum
1977-10
Zurückziehungsdatum
1986-07
Herausgeber
Produkt- und Prozessgestaltung
Autor
Produktentwicklung und Projektmanagement
Zugehörige Handbücher
Seitenanzahl
56
Erhältlich in
Deutsch

Richtlinie bestellen

Preis
145,80 EUR inkl. MwSt.
Bei Beuth bestellen

FAQ

Antwort:

Die Richtlinie VDI 2230 ist eine „anerkannte Regel der Technik“. Um als allgemein anerkannt zu gelten, muss sie folgende Voraussetzungen erfüllen:
•Sie muss wissenschaftlich theoretisch als richtig angesehen werden
•Sie muss in der Praxis technischen Experten bekannt sein
•Sie muss sich aufgrund praktischer Erfahrung bewährt haben.
Die VDI 2230 erfüllt diese drei Kriterien.

Unsere Aussage bezüglich des weltweit anerkannten Standards beruht auf eigenen Auswertungen sowie dem VDI vom Beuth-Verlag zugetragenen Informationen. Es gibt weltweit kein vergleichbares Regelwerk zur Berechnung von Schraubenverbindungen.

Antwort:

Blatt 2 ist im November 2011 als Entwurf erschienen. Diese Richtlinie zu "Mehrschraubenverbindungen" ist eine Ergänzung zu Blatt 1, welches zur Anwendung von Blatt 2 zwingend erforderlich ist.

Blatt 2 erscheint im Dez. 2014 erstmalig als sogenannter "Weißdruck", nachdem die Einsprüche zum Entwurf vom Fachausschuss "Schraubenverbindungen" geprüft und bearbeitet wurden.

Gegenüber dem Entwurf gibt es wesentliche Änderungen und Ergänzungen, die die Richtlinie verständlicher machen und ihre Anwendung erleichtern, auch im Zusammenwirken mit Blatt 1, welches formal an Blatt 2 angeglichen wurde und nun dem aktuellen Redaktionshandbuch für VDI-Richtlinien entspricht.

Auch einige formale Fehler des Entwurfs wurden korrigiert.

Stellen Sie Ihre Frage / Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Teilen