Direkt zum Inhalt

VDI 3401 Blatt 3 - Ersatzlos zurückgezogen Elektrochemisches Formabtragen; Behandlung der Elektrolytlösungen, Abwässer und Schlämme

Auf einen Blick

Englischer Titel
EC-machining; treatment of electrolyte, waste water and sludge
Erscheinungsdatum
1993-09
Zurückziehungsdatum
2016-08
Herausgeber
VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik
Autor
VDI-Fachbereich Produktionstechnik und Fertigungsverfahren
Zugehörige Handbücher
Seitenanzahl
8
Erhältlich in
Deutsch
Kurzreferat

Bei den elektrochemischen Abtragverfahren werden Elektrolytlösungen als Wirkmedien eingesetzt. Während der Bearbeitung werden sie u.a. durch den aufgelösten Werkstückstoff verunreinigt und damit in ihrer Wirksamkeit verändert. Die Wirksamkeit der Elektrolyte ist durch physikalische und chemische Größen (z.B. Konzentration, pH-Wert, spezifische Leitfähigkeit, Temperatur usw.) gekennzeichnet, welche zur Gewährleistung von gleichmäßigen Bearbeitungsergebnissen (z.B. Oberflächengüte, Genauigkeit) innerhalb bestimmter Grenzen konstant gehalten werden müssen. Das Dokument befaßt sich mit dem Behandeln der Elektrolyte beim Formabtragen während des Prozesses zur Erhaltung der Wirksamkeit sowie mit dem Entsorgen verbrauchter Elektrolyte und entstehender Abwässer bzw. Schlämme.

Inhaltsverzeichnis der Richtlinie ansehen

Richtlinie bestellen

Preis
41,70 EUR inkl. MwSt.
Bei Beuth bestellen

FAQ

Stellen Sie Ihre Frage / Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Teilen