Direkt zum Inhalt

VDI 3405 Blatt 1.1 Additive Fertigungsverfahren - Laser-Sintern von Kunststoffbauteilen - Materialqualifizierung

Auf einen Blick

Englischer Titel
Additive manufacturing processes - Laser sintering of polymer parts - Qualification of materials
Erscheinungsdatum
2018-09
Herausgeber
VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik
Autor
VDI-Fachbereich Produktionstechnik und Fertigungsverfahren
Zugehörige Handbücher
Seitenanzahl
26
Erhältlich in
Deutsch, Englisch
Kurzreferat

Ergänzend zu den in VDI 3405 Blatt 1 aufgeführten verschiedenen Prüfverfahren für mit dem Laser-Sinter-Verfahren additiv hergestellte Bauteile, werden in dieser Richtlinie konkrete Kenngrößen und Anwendungsempfehlungen gegeben, um die Werkstoffe für die Anwendung zu qualifizieren. Die Kenngrößen und Empfehlungen wurden mit Blick auf den Werkstoff Polyamid 12 (PA12) erstellt. Polyamid 11 (PA11) wurde teilweise ebenfalls explizit berücksichtigt. Die Übertragbarkeit auf andere Werkstoffe ist im Einzelfall zu prüfen. Die Richtlinie gibt an, welche Kenndaten ein Werksprüfzeugnis für das zu verarbeitende Material enthalten soll und welche weiteren Faktoren die Verarbeitbarkeit des Pulvers beeinflussen. Dabei wird detailliert auf die Spezifikation der Partikelgrößenverteilung, die Messung der relativen Feuchte des Pulvers sowie auf das Aufschmelzverhalten und die Fließfähigkeit des Pulvers eingegangen. Die Ermittlung der Hausnerzahl und der Schmelze-Volumenfließrate (Melt Volume Flow Rate, MVR) wird methodisch beschrieben. Die Signifikanz dieser Messungen wird anhand der Ergebnisse von Ringversuchen ebenfalls diskutiert.

Inhaltsverzeichnis der Richtlinie ansehen

Richtlinie bestellen

Preis
90,90 EUR inkl. MwSt.
Bei Beuth bestellen

FAQ

Stellen Sie Ihre Frage / Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Teilen