Direkt zum Inhalt

VDI 3783 Blatt 1 - Projekt Umweltmeteorologie; Ausbreitung von störungsbedingten Freisetzungen

Auf einen Blick

Englischer Titel
Environmental meteorology; Dispersion of emissions by accidental releases
Mögliches Erscheinungsdatum
2024-02
Herausgeber
VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) - Normenausschuss
Autor
Fachbereich Umweltmeteorologie
Kurzreferat

In dieser Richtlinie ist eine Berechnungsmethode zur Abschätzung der Ausbreitung störungsbedingter Freisetzungen von Stoffen in die Atmosphäre im Rahmen der Störfall-Verordnung – 12. BImSchV dargestellt. Die Berechnungsmethode liefert eine Konzentrationsverteilung in der Umgebung der Quelle, aus der mit geeigneten Beurteilungswerten die in einem Sicherheitsbericht erforderlichen Angaben zu Gefährdungsbereichen abgeleitet werden können. Darüber hinaus können mit der Berechnungsmethode die in Leitfäden der Kommission für Anlagensicherheit geforderten Ausbreitungsberechnungen für räumliche Planungen oder zur Festlegung von Sicherheits- und Schutzabständen durchgeführt werden. Die Berechnungsmethode dieser Richtlinie eignet sich aufgrund der getroffenen Konventionen nicht zur Berechnung akuter Stofffreisetzungen in die Atmosphäre oder zur Rekonstruktion von Ereignissen. Schwergaseffekte werden im Rahmen dieser Richtlinie nicht berücksichtigt.

Die Einspruchslage hat ergeben, dass u. a. durch die verzögerte Veröffentlichung eines Rechentools ein 2. Entwurf nötig ist.

FAQ

Stellen Sie Ihre Frage / Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Teilen