Direkt zum Inhalt

VDI 3822 Blatt 3 - Zurückgezogen Schadensanalyse - Schäden durch Korrosion in Elektrolyten

Auf einen Blick

Englischer Titel
Failure analysis - Failures caused by corrosion in electrolytes
Erscheinungsdatum
2007-03
Zurückziehungsdatum
2017-12
Herausgeber
VDI-Gesellschaft Materials Engineering
Autor
VDI-Fachbereich Werkstofftechnik
Zugehörige Handbücher
Seitenanzahl
53
Erhältlich in
Deutsch, Englisch
Kurzreferat

Die vorliegende Richtlinie behandelt Schäden durch Korrosion bei Temperaturen, die in der Regel maximal beim Siedepunkt des jeweiligen, zumeist wässrigen Elektrolyten liegen. Hierbei handelt es sich überwiegend um Korrosionsarten, die als Folge elektrochemischer Reaktionen auftreten. Diese laufen ausschließlich in Gegenwart ionenleitender Phasen (Elektrolytlösungen) ab und bewirken einen elektrolytischen Metallabtrag oder eine Beeinträchtigung der Werkstoffeigenschaften. Korrosionsreaktionen können jedoch auch in Abwesenheit ionenleitender Phasen ablaufen. In diesem Fall handelt es sich um chemische oder metallphysikalische Vorgänge. Die vorliegende Richtlinie berücksichtigt Korrosionsarten dieses Typs nicht. Bei den in dieser Richtlinie behandelten Korrosionsarten kann zwischen solchen unterschieden werden, deren Initiierung keine mechanische Beanspruchung voraussetzt und solchen, bei denen eine mechanische Belastung des Bauteils Vorbedingung ist. Bis auf tribochemische Schäden, die in VDI 3822 Blatt 5 behandelt werden, sind mechanisch initiierte Korrosionsarten im vorliegenden Blatt berücksichtigt.

Inhaltsverzeichnis der Richtlinie ansehen

Richtlinie bestellen

Preis
128,30 EUR inkl. MwSt.
Jetzt bestellen

FAQ

Stellen Sie Ihre Frage / Nehmen Sie Kontakt mit uns auf