Direkt zum Inhalt

VDI 4250 Blatt 1 - Projekt Bioaerosole und biologische Agenzien; Umweltmedizinische Bewertung von Bioaerosol-Immissionen; Wirkung mikrobieller Luftverunreinigungen auf den Menschen

Auf einen Blick

Englischer Titel
Bioaerosols and biological agents; Risk assessment of source-related ambient air measurements
Mögliches Erscheinungsdatum
2022-05
Herausgeber
VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) - Normenausschuss
Autor
Fachbereich Umweltqualität
Zugehörige Handbücher
Kurzreferat

Mikrobielle Luftverunreinigungen stehen im Verdacht, Infektionen zu übertragen und Allergien auszulösen. Für die Emission und Immission von Bioaerosolen existieren jedoch noch keine gesetzlichen Vorgaben. Zahlreiche Messungen und großangelegte Studien werden mit den unterschiedlichsten Verfahren durchgeführt ohne dass die Ergebnisse vergleichbar sind. Zur Konkretisierung der Genehmigung immissionsschutzrechtlich genehmigungsbedürftiger Anlagen und Anlagen mit Bioaerosol-Relevanz hat die Bund/Länderarbeitsgemeinschaft für Immissionsschutz (LAI) einen Leitfaden Bioaerosole entwickelt. Dieser basiert auf der Richtlinie VDI 4250 Blatt 1:2014-08, in der neben dem "Wie" der umweltmedizinischen Bewertung von Bioaerosol-Immissionen auch das "Wann" der Notwendigkeit der Bewertung definiert wird.

Der LAI-Leitfaden dient seit 2014 als Genehmigungsgrundlage.

FAQ

Stellen Sie Ihre Frage / Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Teilen