Direkt zum Inhalt

VDI 6024 - Zurückgezogen Wasser sparen in der Sanitärtechnik

Auf einen Blick

Englischer Titel
Saving of water in sanitary engineering
Erscheinungsdatum
2003-06
Zurückziehungsdatum
2008-09
Ersatzdokument
Herausgeber
VDI-Gesellschaft Bauen und Gebäudetechnik
Autor
VDI-Fachbereich Technische Gebäudeausrüstung
Zugehörige Handbücher
Seitenanzahl
51
Erhältlich in
Deutsch, Englisch
Kurzreferat

In der Richtlinie werden Richtwerte für die Wasserverbrauchskennwerte angegeben, ohne dass darauf hingewiesen wird, durch welche Techniken diese Werte erreicht werden können. Hier setzt die Richtlinie an. Es wird dargestellt, wie die Trinkwasserinstallation zu planen oder zu modernisieren ist, damit die Richtwerte nicht überschritten werden. Es kommt darauf an, die Anlagentechnik so zu gestalten, dass nicht mehr als der jeweils vom Nutzer gewünschte Wasserfluss, abhängig vom Komfort und der Gerätetechnik (Beispiel: Waschmaschine) an den Entnahmearmaturen entnommen werden kann. Sie befasst sich also mit der Reduzierung des Trinkwasserverbrauchs auf das gewünschte Maß (Wasserdienstleistung), nicht aber mit der Substitution von Trinkwasser (Beispiel: Regenwasser- und Grauwassernutzung). Wird erwärmtes Trinkwasser eingespart, kommt die Reduzierung des Energiebedarfs für die Wassererwärmung hinzu. Damit werden weitere Kosten für das Warmwasser reduziert und die Umwelt zusätzlich entlastet.

Inhaltsverzeichnis der Richtlinie ansehen

Richtlinie bestellen

Preis
123,40 EUR inkl. MwSt.
Bei Beuth bestellen

FAQ

Stellen Sie Ihre Frage / Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Teilen