Direkt zum Inhalt

VDI 6225 - Zurückgezogen Bionik - Bionische Informationsverarbeitung

Auf einen Blick

Englischer Titel
Biomimetics - Bionic information processing
Erscheinungsdatum
2010-11
Zurückziehungsdatum
2012-09
Ersatzdokument
Enddatum der Einspruchsfrist
2011-04-30
Herausgeber
VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences
Autor
VDI-Fachbereich Bionik
Zugehörige Handbücher
Seitenanzahl
28
Erhältlich in
Deutsch, Englisch
Kurzreferat

Ziel dieser Richtline ist es, interessierten Naturwissenschaftlern und Ingenieuren die bionische Informationsverarbeitung als einen alternativen Lösungsansatz für Aufgaben der Informationsverarbeitung in technischen Systemen vorzustellen. Vorbild der bionischen Informationsverarbeitung ist die biologische Informationsverarbeitung. Dieses Regelwerk wird sich auf die anwendungsrelevanten Aspekte der bionischen Informationsverarbeitung konzentrieren. Bionische Informationsverarbeitung ist die technische Umsetzung der Informationsverarbeitung relevanter biologischer Mechanismen und Strukturprinzipien von Organismen und ihren Nervensystemen. Es gilt also das Zusammenspiel und die Funktionsweise von biologischen Sensoren, Nerven und Skelett-Muskel-System (Aktuatorik) zu analysieren, zu verstehen, zu abstrahieren und sie so der Technik zugänglich zu machen. Hierbei können sowohl Algorithmen entstehen, die für Software nutzbar sind, als auch strukturelle Erkenntnisse gewonnen werden, die einer Hardwareimplementierung zugänglich sind.

Inhaltsverzeichnis der Richtlinie ansehen

Richtlinie bestellen

Preis
87,93 EUR inkl. MwSt.
Bei Beuth bestellen

FAQ

Bitte beachten Sie, dass die Einspruchsfrist bereits abgelaufen ist.

Stellen Sie Ihre Frage / Nehmen Sie Kontakt mit uns auf