Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure > Technik
Folgen:  FacebookTwitterGoogleXingLinkedInYoutube
03.01.2018
Aufruf zur Mitarbeit
 

Additive Manufacturing: Anwendersicherheit beim Laser-Sintern

Aufruf zur Mitarbeit im VDI-Fachausschuss (Bild: VDI e.V. )

Aufruf zur Mitarbeit im VDI-Fachausschuss (Bild: VDI e.V. )

Neues Richtlinienprojekt des Fachausschusses 105.6 „Sicherheit beim Betrieb additiver Fertigungsverfahren“ stellt relevante Vorschriften zusammen und erarbeitet Empfehlungen für deren Anwendung im Produktionsalltag.

 

Die additiven Fertigungsverfahren haben in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung für die Produktionstechnik gewonnen und bieten unbestritten ein enormes Potenzial für die Zukunft. Besonders die pulverbettbasierten Verfahren zeichnen sich durch eine hohe branchenübergreifende Verbreitung aus. Der VDI-Fachausschuss FA 105.6 „Sicherheit beim Betrieb additiver Fertigungsanlagen“ wird sich nach Fertigstellung des Richtlinienmanuskripts für VDI 3405 Blatt 6.1 „Additive Fertigungsverfahren; Anwendersicherheit beim Betrieb der Fertigungsanlagen; Laser-Strahlschmelzen von Metallpulvern“ mit dem Laser-Sintern von Kunststoffen befassen. Die Handhabung, Lagerung und Verarbeitung der Polymer-Pulverwerkstoffe birgt verschiedene potenzielle Gesundheitsgefahren für die Anlagenbediener und gegebenenfalls auch das nähere Produktionsumfeld.

 

Ziel der neuen Richtlinien ist es - in Analogie zum Laser-Strahlschmelzen - relevante technische Regeln, Vorschriften und Gesetze zusammenzustellen und Empfehlungen zu erarbeiten, wie diese bei den unterschiedlichen Schritten des Laser-Sinterns praktisch umgesetzt werden können. Wenn sich bei dieser Arbeit zeigt, dass es Lücken oder - durch die speziellen Randbedingungen beim Laser-Sintern - Unklarheiten bei der Umsetzung bestehender Regelwerke gibt, können ergänzende Empfehlungen erarbeitet werden.

 

Betreiber und Bediener von additiven Fertigungsanlagen, Anlagenhersteller, DGUV, Berufsgenossenschaften, PSA-Ausrüster, Entsorger und Pulverhersteller werden aufgerufen, sich in die Richtlinienarbeit einzubringen.

 

Interessenten bitten wir, die zweite Seite der verlinkten PDF-Datei ausgefüllt an uns zurückzuschicken. Die konstituierende Sitzung wird spätestens im Herbst 2018 stattfinden.

 

Ihr Ansprechpartner im VDI:
Dr. Erik Marquardt
VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik
Telefon: +49 211 6214-373
Telefax: +49 211 6214-97373
E-Mail: marquardt@vdi.de