Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure > Technik
Folgen:  FacebookTwitterGoogleXingLinkedInYoutube
14.12.2017
VDI 3957 Blatt 11 Entwurf
 

Biologische Messverfahren zur Ermittlung und Beurteilung der Wirkung von Luftverunreinigungen auf Pflanzen (Biomonitoring) - Einsatz von passiven Biomonitoringverfahren mit frei stehenden Gehölzen

VDI 3957 Blatt 11: Biologische Messverfahren zur Ermittlung und Beurteilung der Wirkung von Luftverunreinigungen auf Pflanzen (Biomonitoring) - Einsatz von passiven Biomonitoringverfahren mit frei stehenden Gehölzen (Bild: LANUV NRW)

VDI 3957 Blatt 11: Biologische Messverfahren zur Ermittlung und Beurteilung der Wirkung von Luftverunreinigungen auf Pflanzen (Biomonitoring) - Einsatz von passiven Biomonitoringverfahren mit frei stehenden Gehölzen (Bild: LANUV NRW)

Die Richtlinie beschreibt die Untersuchung und Bewertung der Wirkungen und räumlichen Verteilung von anlagenbezogenen Immissionen auf Pflanzen einschließlich immissionsbedingter Stoffanreicherungen.

 

Das beschriebene Verfahren ist mit geringem Aufwand sehr kurzfristig anwendbar und liefert schnell verlässliche Ergebnisse. Zudem gibt die Richtlinie Empfehlungen zur Wirkungsfeststellung im Einflussbereich von Emittenten mit passiven Biomonitoringverfahren und nennt bevorzugt zu verwendende Arten und Pflanzenorgane, um die Aussagefähigkeit, Vergleichbarkeit und Bewertung der Ergebnisse zu optimieren. Sinnvolle Einsatzfelder und Aufgabenstellungen des passiven Biomonitorings mit Gehölzen sind insbesondere Umweltverträglichkeitsuntersuchungen und immissionsökologische Beweissicherungsverfahren.

 

Herausgeber der Richtlinie VDI 3957 Blatt 11 „Biologische Messverfahren zur Ermittlung und Beurteilung der Wirkung von Luftverunreinigungen auf Pflanzen (Biomonitoring) - Einsatz von passiven Biomonitoringverfahren mit frei stehenden Gehölzen“ ist die VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) - Normenausschuss. Die Richtlinie ist im August 2017 als Entwurf erschienen und kann ab sofort zum Preis von EUR 53,70 beim Beuth Verlag in Berlin (Tel. +49 30 2601 - 2260) bestellt werden. VDI-Mitglieder erhalten 10 % Preisvorteil auf alle VDI-Richtlinien. Weitere Informationen und Onlinebestellung unter www.vdi.de/richtlinien oder www.beuth.de. Die Möglichkeit zur Mitgestaltung der Richtlinie durch Stellungnahmen besteht durch Nutzung des elektronischen Einspruchsportals oder durch schriftliche Mitteilung an die herausgebende Gesellschaft. Die Einspruchsfrist endet am 30.11.2017. Die Ausgabe von Oktober 2007 bleibt zunächst gültig.

 

Ihre Ansprechpartnerin im VDI:
Dipl.-Geogr. Catharina Kucejko
VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) - Normenausschuss
Telefon: +49 211 6214-134
Telefax: +49 211 6214-97134
E-Mail: kucejko@vdi.de