Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure > Technik
Folgen:  FacebookTwitterGoogleXingLinkedInYoutube
VDI 3465 Entwurf
 

Emissionsminderung - Anlagen zur Herstellung von Holzpelletpresslingen

VDI 3465: Emissionsminderung - Anlagen zur Herstellung von Holzpresslingen (Bild: Martin Behr)

VDI 3465: Emissionsminderung - Anlagen zur Herstellung von Holzpresslingen (Bild: Martin Behr)

Holzpresslinge gemäß DIN EN ISO 17225-2 und -3 (z. B. Holzpellets und Holzbriketts) werden sowohl im industriellen Bereich zur Stromerzeugung als auch im privaten und gewerblich/kommunalen Bereich zur Wärmeerzeugung als Brennstoff eingesetzt. Für ihre Herstellung werden in Deutschland hauptsächlich Holzspäne oder Holzhackschnitzel von Nadelhölzern, die als Sägerestholz anfallen, eingesetzt. Bei der Herstellung von Holzpresslingen entstehen unterschiedliche Emissionen (z. B. Staub, gas- und dampfförmige Stoffe), die zum Schutz und aus Vorsorge vor schädlichen Umwelteinwirkungen nach dem Stand der Technik zu mindern sind.

 

Die Richtlinie beschreibt den Stand der Technik bei der Herstellung solcher Holzpresslinge und die entsprechenden primären und sekundären Emissionsminderungsmaßnahmen. Die anfallenden Emissionen werden getrennt nach den einzelnen Produktionsschritten aufgeführt, bewertet und die Möglichkeiten der Vermeidung bzw. Verminderung im Detail beschrieben. Neben den Emissionen in die Luft werden Aspekte wie Lärmschutz, Abwasser, Abfall und Energieeffizienz betrachtet.
Die Herstellung von Mischpresslingen und/oder Presslingen aus Stroh, Gräsern etc. ist nicht Bestandteil dieser Richtlinie.


Anlagen zur Herstellung von Holzpresslingen mit einer jährlichen Produktionskapazität von 10.000 Tonnen oder mehr sind erst seit 2013 genehmigungsbedürftig. Die Richtlinie konkretisiert als erste Technische Regel die immissionsschutzrechtlichen Anforderungen an solche Anlagen und hat somit die Grundlage für die Festlegungen in der neuen TA Luft geschaffen.

 

Herausgeber der Richtlinie VDI 3465 „Emissionsminderung - Anlagen zur Herstellung von Holzpelletpresslingen“ ist die VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) - Normenausschuss. Die Richtlinie ist im September 2017 als Entwurf erschienen und kann ab sofort zum Preis von EUR 109,10 beim Beuth Verlag in Berlin (Tel. +49 30 2601 - 2260) bestellt werden. VDI-Mitglieder erhalten 10 % Preisvorteil auf alle VDI-Richtlinien. Weitere Informationen und Onlinebestellung unter www.vdi.de/richtlinien oder www.beuth.de. Die Möglichkeit zur Mitgestaltung der Richtlinie durch Stellungnahmen besteht durch Nutzung des elektronischen Einspruchsportals oder durch schriftliche Mitteilung an die herausgebende Gesellschaft. Die Einspruchsfrist endet am 31.12.2017.

 

Ihr Ansprechpartner im VDI:
Dipl.-Ing. Peter Plegnière
VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) - Normenausschuss
Telefon: +49 211 6214-552
Telefax: +49 211 6214-97552
E-Mail: plegniere@vdi.de