Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure > Technik
Folgen:  FacebookTwitterGoogleXingLinkedInYoutube
15.11.2016
Verdienste in der Verfahrens- und Anlagentechnik
 

Jürgen Kussi erhält Ehrenplakette des VDI

Die neuen Vorsitzenden der ProcessNet Fachgemeinschaft Prozess-, Apparate- und Anlagentechnik Dr. H.-R. Lausch, Evonik Industries (l), Prof. N. Kockmann, TU Dortmund (r), und GVC-Geschäftsführerin (2.v.l.) ehren Dr. J. Kussi, Bayer AG (2.v.r.) (Bild: VDI e.V.)

Die neuen Vorsitzenden der ProcessNet Fachgemeinschaft Prozess-, Apparate- und Anlagentechnik Dr. H.-R. Lausch, Evonik Industries (l), Prof. N. Kockmann, TU Dortmund (r), und GVC-Geschäftsführerin (2.v.l.) ehren Dr. J. Kussi, Bayer AG (2.v.r.) (Bild: VDI e.V.)

Die VDI-Gesellschaft Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen (VDI-GVC) zeichnet Dr-Ing. Jürgen Kussi mit der Ehrenplakette des VDI für seine Arbeiten und Erfolge in der Chemie und Verfahrenstechnik aus. Im Rahmen der Jahrestagung der ProcessNet-Fachgemeinschaft Prozess- Apparate- und Anlagentechnik 2016 in Karlsruhe würdigte der VDI damit Kussis ehrenamtliches Engagement für die Verfahrenstechnik, insbesondere für die Positionierung der Prozess-, Apparate- und Anlagentechnik in Deutschland.

 

Die Verfahrensoptimierung, die Planung und der Bau von Anlagen prägen Kussis berufliche und ehrenamtliche Laufbahn. Mit großem persönlichen Einsatz hat er als langjähriges Mitglied im GVC-Beirat und als Vorsitzender mehrerer Lenkungsgremien von VDI, DECHEMA und ProcessNet den wissenschaftlichen Austausch sowie den anwendungsbezogenen Wissenstransfer maßgeblich gestaltet und damit einen wichtigen Beitrag zur Sicherung des Produktionsstandorts Deutschland geleistet. Die Ehrenplakette des VDI wird seit 1948 als Auszeichnung für verdiente ehrenamtliche Mitarbeiter des VDI verliehen.

  

Jürgen Kussi, geboren 1956 in Leverkusen, studierte Chemietechnik an der Universität Dortmund. Er promovierte dort bei Prof. K. H. Simmrock mit einer Dissertation zur Prozesssynthese chemischer Verfahren, die 1987 mit dem Benno-Ohrenstein-Preis ausgezeichnet wurde. 1986 trat er als Projektingenieur in der Anlagenplanung in die Bayer AG ein. Nach dem ihn Investitionsprojekte bis nach China geführt hatten, übernahm er 1997 den Fachbereich Systemverfahrenstechnik der Technischen Entwicklung von Bayer. 2003 kehrt Kussi beruflich in die Anlagenplanung zurück und leitet bis 2014 das Department Plant Layout & Piping des Engineering der Bayer Technology Services GmbH. Seit 2015 ist er als Unit Head global in der Verfahrens- und Anlagensicherheit der Bayer AG tätig.

  

Ihre Ansprechpartnerin im VDI:
Dr. Ljuba Woppowa
Telefon: +49 211 6214-266
Telefax: +49 211 6214-97314
E-Mail: gvc@vdi.de