Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure > Technik
Folgen:  FacebookTwitterGoogleXingLinkedInYoutube
VDI 3787 Blatt 3 Entwurf zur Umweltmeteorologie
 

Methoden zur human-biometeorologischen Bewertung von Klima und Luftqualität für die Stadt- und Regionalplanung - Teil II: Luftqualität

(Bild: IVU Umwelt GmbH)

(Bild: IVU Umwelt GmbH)

Mehrere gesetzliche Regelungen auf europäischer und nationaler Ebene zielen darauf ab, die Belastungen durch Luftverunreinigungen zu vermeiden, zu verhindern oder zu verringern und dazu Luftqualitätsziele festzulegen (siehe 2008/50/EG; BImSchG; 39. BImSchV).

 

Diese Richtlinie bietet ein Verfahren, die Luftqualität gemäß der zuvor genannten gesetzlichen Regelungen mithilfe von Karten im Rahmen der räumlichen Planung zu berücksichtigen und zu bewerten.

 

Die Anwendung des beschriebenen Verfahrens ermöglicht ein zielgerichtetes, genaues und nachvollziehbares Vorgehen. Dazu werden insbesondere Methoden sowie die Voraussetzungen und Vorgehensweisen zur Erstellung von Karten mit flächendeckender Darstellung der Immissionsbelastung angegeben. In den Karten werden die planungsrelevanten Komponenten „Feinstaub“ und „NO2“ auf Basis der geltenden Grenzwerte berücksichtigt. Hierzu werden geeignete Farbskalen angegeben. Die Grundlagen zur Erstellung der flächenhaften Immissionskarten bilden entsprechend geeignete Emissionskataster und Ausbreitungsmodelle unter Berücksichtigung von Immissionsmessdaten. Für die Darstellung in Karten werden Jahresmittelwerte genutzt

 

Herausgeber der Richtlinie VDI 3787 Blatt 3 „Umweltmeteorologie - Methoden zur human-biometeorologischen Bewertung von Klima und Luftqualität für die Stadt- und Regionalplanung - Teil II: Luftqualität“ ist die VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) - Normenausschuss. Die Richtlinie ist ab August 2017 als Entwurf erschienen und kann ab sofort zum Preis von EUR 95,90 beim Beuth Verlag in Berlin (Tel. +49 30 2601 - 2260) bestellt werden. Sie beinhaltet eine CD-ROM. VDI-Mitglieder erhalten 10 % Preisvorteil auf alle VDI-Richtlinien. Weitere Informationen und Onlinebestellung unter www.vdi.de/richtlinien oder www.beuth.de. Die Möglichkeit zur Mitgestaltung der Richtlinie durch Stellungnahmen besteht durch Nutzung des elektronischen Einspruchsportals oder durch schriftliche Mitteilung an die herausgebende Gesellschaft. Die Einspruchsfrist endet am 30.11.2017.

 

Ihr Ansprechpartner im VDI:
Dr. rer. nat. Harald Brünger
VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) - Normenausschuss
Telefon: +49 211 6214-255
Telefax: +49 211 6214-97255
E-Mail: bruenger@vdi.de