Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure > Technik
Folgen:  FacebookTwitterGoogleXingLinkedInYoutube
16.10.2017
Weißdruck erschienen
 

Richtlinie VDI 4605 "Nachhaltigkeitsbewertung"

Handlungsanweisung für Ingenieure: die Richtlinie VDI 4605 "Nachhaltigkeitsbewertung" (Bild: Rainer Sturm / pixelio.de)

Handlungsanweisung für Ingenieure: die Richtlinie VDI 4605 "Nachhaltigkeitsbewertung" (Bild: Rainer Sturm / pixelio.de)

Nachhaltigkeit und nachhaltiges Wirtschaften sind Leitgedanken unserer heutigen Gesellschaft geworden, auch die Industrie und die einzelnen Unternehmen bekennen sich zu diesem Ziel. Allerdings wird dieses Ziel der Nachhaltigkeit auf so viele Prozesse, Produkte und Systeme angewandt, dass die einheitliche Ausrichtung und die Messbarkeit erschwert werden.

 

Vor diesem Hintergrund sieht der Richtlinienausschuss den im Oktober 2017 erschienenen Weißdruck dieser Richtlinie als "Handlungsanweisung für Ingenieure zur überschlägigen Prüfung und/oder Bewertung von technischen Produkten, Verfahren, Prozessen oder Unternehmen auf Nachhaltigkeit und Verantwortbarkeit".

 

Die Richtlinie basiert auf der Idee eines Schalenmodells. In der ersten Schale, die im Wesentlichen in dieser Richtlinie behandelt wird, wird ein disaggregiertes System von wenigen Indikatoren angeboten, mit dem eine schnelle und einfache vergleichende Bewertung des Gegenstands relativ zu einer Alternative versucht werden kann. In der zweiten Schale, auf die in der Richtlinie hingewiesen wird, sind unterstützende Technische Regeln des VDI und anderer Organisationen aufgeführt. In der dritten Schale wird auf weiterführende bekannte Methoden verwiesen.

 

Ziel des vorgeschlagenen Vorgehens ist es, den Entwicklungsprozess so zu steuern beziehungsweise anzupassen, dass für die entwickelten Systeme und Produkte die ökologischen, ökonomischen und sozialen Ziele in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander stehen. Allgemein ausgedrückt gehören zu diesen Zielen die Reduktion der direkt und indirekt durch das System oder Produkt verursachten Umweltbelastungen, die Reduktion sozial unerwünschter Auswirkungen, die Förderung positiver sozialer Wirkungen sowie die Verbesserung der Wertschöpfung.

 

Herausgeber der Richtlinie VDI 4605 "Nachhaltigkeitsbewertung" ist die VDI-Gesellschaft Energie und Umwelt. Die Richtlinie ist im Oktober 2017 als Weißdruck erschienen und ersetzt den Entwurf von Februar 2016. Sie kann zum Preis von EUR 132,80 beim Beuth Verlag in Berlin unter +49 30 2601-2260 bestellt werden. Onlinebestellungen sind unter www.beuth.de möglich.  

 
Ihr Ansprechpartner im VDI:
Dr. Ernst-Günter Hencke
Fachbereich Strategische Energie- und Umweltfragen
Telefon: +49 211 6214-416

Telefax: +49 211 6214-97416
E-Mail: geu@vdi.de