Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure > Technik
Folgen:  FacebookTwitterInstagramXingLinkedInYoutube
24.07.2018
VDI 3786 Blatt 21 Entwurf
 

Umweltmeteorologie - Meteorologische Messungen - Verdunstung

VDI 3786 Blatt 21: Umweltmeteorologie - Meteorologische Messungen - Verdunstung (Bild: Thomas Foken)

VDI 3786 Blatt 21: Umweltmeteorologie - Meteorologische Messungen - Verdunstung (Bild: Thomas Foken)

Bei Fragestellungen der Reinhaltung der Luft zu kurzzeitigen Phänomenen und Prozessen wird die aktuelle Verdunstung benötigt, beziehungsweise Verfahren, die Verdunstungsangaben für Mittelwerte zwischen 10 min und 60 min liefern.

 

Mittelwerte über längere Zeiträume dienen eher klimatologischen Untersuchungen. Da die Verfahren aufeinander aufbauen, wird in dieser Richtlinie ein möglichst vollständiger Überblick gegeben und auf mögliche Einschränkungen hingewiesen. Da die direkte Messung der Verdunstung aufwendig ist, kommen mehrere Näherungsformeln zur Anwendung, bei denen die Verdunstung aus anderen Größen abgeleitet wird.

 

Die für die Ausbreitung wichtige Schichtung der Atmosphäre ist nicht nur temperatur- sondern auch feuchteabhängig (Feuchtkonvektion). Weiterhin ist der Wasserdampf wesentlich verantwortlich für die Aerosolbildung und er ist das wichtigste Treibhausgas. Damit hat die Verdunstung erhebliche Auswirkungen auf alle Vorgänge in der Atmosphäre einschließlich Wasserkreislauf, Klima und Wettergeschehen und damit auch auf die Ausbreitung und Deposition von Luftbeimengungen.


Diese Richtlinie wendet sich an Kommunen, Landesämter (Luft, Wasser, Abfall, Ökologie), Umweltschutzbeauftragte, Gewerbeaufsichtsämter, Staatliche Umweltämter, Stadt- bzw. Landschaftsplaner und -gestalter, Flughafengesellschaften, den Deutschen Wetterdienst, meteorologische Universitäts-Institute sowie beratende Ingenieure.

 

Herausgeber der Richtlinie VDI 3786 Blatt 21 „Umweltmeteorologie - Meteorologische Messungen - Verdunstung“ ist die VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) - Normenausschuss. Die Richtlinie erscheint im Juli 2018 als Entwurf in deutscher Fassung. Sie ist zum Preis von EUR 54,80 beim Beuth Verlag (+49 30 2601-2260) erhältlich. VDI-Mitglieder erhalten 10 % Preisvorteil auf alle VDI-Richtlinien. Die Möglichkeit zur Mitgestaltung der Richtlinie durch Stellungnahmen besteht durch Nutzung des elektronischen Einspruchsportals. Die Einspruchsfrist endet am 31.10.2018. VDI-Richtlinien können in vielen öffentlichen Auslegestellen kostenfrei eingesehen werden.

 

Ihr Ansprechpartner im VDI:
Dr. rer. nat. Harald Brünger
VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) - Normenausschuss
Telefon: +49 211 6214-255

Telefax: +49 211 6214-97255
E-Mail: bruenger@vdi.de