Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure > Technik
Folgen:  FacebookTwitterGoogleXingLinkedInYoutube
26.10.2017
Weltgrößte Landtechnik-Fachmesse
 

VDI auf Agritechnica in Hannover

Agritechnica 2017: Green Future – Smart Technology (Bild: VDI e.V.)

Agritechnica 2017: Green Future – Smart Technology (Bild: VDI e.V.)

Mit der Agritechnica öffnet die Weltleitmesse für Landtechnik vom 12. bis 18. November 2017 wieder ihre Tore in Hannover (Exklusivtage am 12. und 13. November). Sie präsentiert sich in diesem Jahr unter dem Leitthema „Green Future – Smart Technology“. Die Landwirtschaft steht vor großen Herausforderungen, wenn es darum geht, die Produktion von Rohstoffen, Nahrungs- und Futtermitteln nachhaltig zu steigern. VDI-Mitglieder können am VDI-Stand ein Buchpräsent erhalten - solange der Vorrat reicht. VDI-Mitglieder können noch letzte kostenfreie e-Gutscheine für den Messebesuch anfordern.

 

Innovative und intelligente Technik, die auf der Agitechnica vorgestellt wird, ist eine Voraussetzung dafür, diese Anforderungen zu meistern

   

Der VDI ist auch in diesem Jahr wieder dabei. Unmittelbar vor Messebeginn veranstaltet VDI Wissensforum unter der fachlichen Trägerschaft des VDI-Fachbereichs Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik (VDI-MEG) und der Europäischen Vereinigung der Agrartechniker (EurAgEng) am 10. und 11. November 2017 die 75. Internationale Tagung LAND.TECHNIK – AgEng. Die Auftaktveranstaltung zur Agritechnica hat sich in den vergangenen Jahren mit etwa 1.000 Besuchern als internationalen Branchentreff der Agrartechnik-Ingenieure etabliert. Am ersten Messetag veranstaltet der VDI ein Pressegespräch zum Thema Smart fertilizing, auf dem die neuesten Trends des intelligenten Düngungsmanagements sowie Ergebnisse der Mitgliederbefragung vorgestellt werden.

   
Während der gesamten Messezeit ist der VDI auf dem Bereich „Systems & Components“ vertreten. Diese Spezialmesse innerhalb der Agritechnica stellt sich als internationale Plattform dar, auf der die neuesten Entwicklungen in den Bereichen Getriebe, Motoren und Hydraulik für Landmaschinen und verwandte Branchen präsentiert und diskutiert werden. Dabei kommunizieren Komponenten immer mehr in hochkomplexen Systemen, in denen eine Vielzahl von mechanischen, hydraulischen, elektrischen und elektronischen Funktionen aufeinander abgestimmt sein muss. Im Bereich „Systems & Components“ präsentiert sich der VDI im Umfeld der ausstellenden Unternehmen zu denen sowohl Branchenfu?hrer als auch der etablierte Mittelstand und Start-ups aus den Bereichen Antrieb, Motoren, Hydraulik, Kabinen, Elektronik, Ersatz- und Verschleißsteile zählen. Mit seinen 55 Fachbereichen bietet der VDI eine ideale Möglichkeit, zunehmend wichtiger werdende ingenieurtechnische Fachbereiche mit denen des klassischen Maschinenbaus in Kontakt zu bringen und damit Synergien in Entwicklung und Produktion zu erschließen.

 

Besuchen Sie den VDI im Bereich Systems & Components, Halle 17, Stand G01. Der VDI bietet mit seinen 55 Fachbereichen ideale Möglichkeiten zunehmend wichtiger werdende ingenieurtechnische Fachbereiche mit denen des klassischen Maschinenbaus in Kontakt zu bringen und damit Synergien in Entwicklung und Produktion zu erschließen. VDI-Mitarbeiter stehen in der Lounge „Systems & Components“ für Gespräche und Fachberatung zur Verfügung. Beim Besuch des VDI im Bereich Systems & Components, Halle 17, Stand G01 können VDI-Mitglieder ein Buchpräsent in Empfang nehmen (solange der Vorrat reicht).

 

Des Weiteren können VDI-Mitglieder unter Angabe ihrer Mitgliedsnummer e-Gutscheine für kostenfreie Tageskarten (14.-18. November) unter meg@vdi.de anfordern. Angebot, so lange der Vorrat reicht!

       
Ihr Ansprechpartner im VDI:
Dr. Andreas Hermann
VDI-Fachbereich Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik

(VDI-MEG)
Telefon: +49 211 6214-372
Telefax: +49 211 6214-97372

E-Mail: meg@vdi.de