Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure > Technik
Folgen:  FacebookTwitterInstagramXingLinkedInYoutube
07.01.2019
Machen Sie mit!
 

VDI-Fachausschuss Energieflexible Fabriken gegründet

Visualisierung Energieflexible Produktion (Bild: Fraunhofer IGCV Augsburg)

Visualisierung Energieflexible Produktion (Bild: Fraunhofer IGCV Augsburg)

Der Bedarf zur Anpassung des Energiebedarfs an das verfügbare Energieangebot steigt – insbesondere in den energieintensiven Betrieben. Das zukünftige Stromsystem in Deutschland steht vor der Herausforderung, mit einem immer größer werdenden Anteil fluktuierend einspeisender Stromerzeuger eine bezahlbare und stabile Stromversorgung zu gewährleisten.

 

Aufgrund der zunehmenden Volatilität steigt der Bedarf zur Anpassung des Energiebedarfs an das verfügbare Energieangebot. Unter diesem Aspekt ergeben sich neue Heraus-forderungen für Unternehmen ihren Energiebedarf schnell und nur mit geringen Kosten anzupassen. Zu diesem Zweck bedarf es einer einheitlichen Informationsgrundlage, um Industrieprozesse auf die neuen Herausforderungen eines energieflexiblen Fabrikbetriebs auszurichten. Dazu wurde am in München am 15.12.2018 ein neuer Fachausschuss "Energieflexible Fabriken" (VDI-GPL-FA 208.1) gegründet mit dem Ziel, zur Ausrichtung von Unternehmen auf ein volatiles Energieangebot ein einheitliches Verständnis und Kennzahlensystem für einen energieflexiblen Fabrikbetrieb (z.B. für die Vermarktung von Energieflexibilitätsmaßnahmen) zu entwickeln und vor allem auch anzuwenden. Ziel soll es auch sein, einen kontinuierlichen technischen Austausch zum Thema zu pflegen.


Zum Vorsitzenden wurde Prof. Dr. Alexander Sauer vom IPA in Stuttgart gewählt.


Es soll eine Richtlinienreihe erarbeitet werden, die sich in folgende Themenfelder gliedert:

  • Grundlage – Definitionen – Struktur der Energieflexiblen Fabrik
  • Identifikation von Energieflexibilitätsmaßnahmen
  • IT-Infrastruktur zum Betrieb Energieflexibler Fabriken

 

Themen werden u.a. sein:

  • Definitionen und Grundlagen der Energieflexibilität (z.B. Kennzahlen)
  • Klassifikation der betrieblichen Energieflexibilität
  • Einflussfaktoren auf Energieflexibilitätsmaßnahmen
  • Bewertung von Energieflexibilität (z.B. aggregierte Kennzahlen)
  • usw.

 

Da die Ziele des Fachausschusses nur in enger Zusammenarbeit von Industrie und Forschung erreicht werden können, würden wir uns sehr freuen, weitere kompetente Mitarbeiter aus energieintensiven Unternehmen (z.B. Energiemanager, Produktionsleiter, Anlagenhersteller usw.), sowie von Energieversorgungsunternehmen und aus dem Umfeld von Forschung und Hochschule zu gewinnen. Mitglieder des Gremiums arbeiten ehrenamtlich und persönlich im VDI-Fachausschuss.

 

Die nächste Sitzung wird am 13.03.2109 in Stuttgart stattfinden.

 

Wenn Sie Interesse an einer Mitarbeit haben, nehmen Sie mit uns Kontakt auf  per Mail oder Telefon.

 

Ihr Ansprechpartner im VDI:
Jean Haeffs
VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik (GPL)
Fachbereich Fabrikplanung und -betrieb
Telefon: +49 211 6214-281
Telefax: +49 211 6214-97281
E-Mail: gpl@vdi.de