Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure > Technik > Fachthemen > Energie und Umwelt > Energietechnik
Folgen:  FacebookTwitterGoogleXingLinkedInYoutube

VDI-Fachbereich Energiewandlung und -anwendung

16.10.2017
VDI-Fachkonferenz am 15./16.11.2017 in Hamburg
 

Smart Energy: Wie der Prosumer die Energiewende voranbringt

Wie die Prosumer den Energiemarkt verändern, diskutieren Experten auf der VDI-Fachkonferenz "Smart Energy: Prosumer im Umfeld von Markt, Technik und dem gesetzlichen Rahmen" (Bild: ® iStock.com – Chesky_W)

Wie die Prosumer den Energiemarkt verändern, diskutieren Experten auf der VDI-Fachkonferenz "Smart Energy: Prosumer im Umfeld von Markt, Technik und dem gesetzlichen Rahmen" (Bild: ® iStock.com – Chesky_W)

Die Prosumer (Producer + Consumer) erzeugen und verbrauchen dezentrale erneuerbare Energien. Die VDI-Fachkonferenz "Smart-Energy: Prosumer im Umfeld von Markt, Technik und dem gesetzlichen Rahmen" zeigt am 15. und 16. November in Hamburg, wie Energieversorger diese Herausforderung meistern können.

 

Dezentrale, erneuerbare Energieanlagen wie Fotovoltaikanlagen und elektrische Speicher, aber auch Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen (KWK) und thermische Speicher, sind aufgrund sinkender Preise zunehmend beliebt in Ein- und Mehrfamilienhäusern. Früher war der primäre Zweck von EEG-Anlagen, eine möglichst hohe Einspeisevergütung zu erzielen. Doch durch sinkende Vergütungssätze findet ein Paradigmenwechsel statt: Es wird wirtschaftlich immer sinnvoller, möglichst viel Energie im eigenen Haus zu verbrauchen. Ein erhöhter Eigenverbrauch und hohe Autarkiegrade werden für Nutzer solcher Anlagen immer wichtiger.

Ein zunächst bedrohliches Szenario für viele Energieversorger: Die Prosumer können immer mehr Energie selbst bereitstellen, der Umsatz bei den Prosumern geht zurück. Doch immer mehr Versorger erkennen die Situation als Chance und bieten ihren Kunden selbst EEG-Anlagen zur Eigenversorgung an – als Service. Die Geschäftsmodelle reichen von Mieterstrom und Energy Communities bis hin zu Flexibilitätsangeboten auf Basis der Prosumer.

 

Auch auf technischer Seite müssen vor allem die Wechselwirkungen mit den Netzen berücksichtigt werden. Die digitale Transformation der Verteilnetze und Kommunikationstechnik sind Voraussetzung zum Gelingen der Integration der Prosumer. Darüber hinaus ist es wichtig zu ermitteln, wie viel der erzeugten Energie aus PV- und KWK-Anlagen sowie elektrischer und thermischer Speicher gleich vor Ort genutzt werden kann. Außerdem müssen zentrales und dezentrales Energiemanagement sowie Datenanalyse auf allen Ebenen genutzt werden. All diese Themenbereiche diskutieren Experten auf der VDI-Fachkonferenz "Smart Energy: Prosumer im Umfeld von Markt, Technik und dem gesetzlichen Rahmen" am 15. und 16. November in Hamburg.

Top-Themen:

  • Mieterstrom, Communities und neue Geschäftsmodelle
  • E-Mobilität und Speicher für Prosumer
  • Flexibilitätsoptionen beim Endkunden
  • Auswirkungen von Prosumern auf die Netze
  • Digitalisierung, Datenanalyse und -management

Wer sollte teilnehmen:

Die Konferenz richtet sich an Geschäftsführer, technische Leiter, Abteilungsleiter sowie Verantwortliche und Entscheider der nachstehenden Bereiche:

  • Energieversorger / Stadtwerke
  • Netzbetreiber und Verteilnetzbetreiber
  • Hardware-Anbieter
  • Software-Anbieter
  • Energiedienstleister und Serviceanbieter
  • Wohnungswirtschaft

 

Anmeldung und Programm:  www.vdi-wissensforum.de/smart-energy/ 

VDI Wissensforum Kundenzentrum

Postfach 10 11 39

40002 Düsseldorf

Telefon: +49 211 6214-201

Telefax: +49 211 6214-154

E-Mail: wissensforum@vdi.de  


Ihr Ansprechpartner im VDI Wissensforum:
Christian Borm
Produktmanager
Telefon: +49 211 6214-616
Telefax: +49 211 6214-97616
E-Mail: borm@vdi.de 

Zugehörige Dateien
Programm_Smart_Energy.pdf0,94 Mi