Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure > Technik > Fachthemen > Fahrzeug- und Verkehrstechnik
Folgen:  FacebookTwitterInstagramXingLinkedInYoutube

VDI-Gesellschaft Fahrzeug- und Verkehrstechnik

12.12.2017
Neues Richtlinienprojekt beschlossen
 

Einsatz von LNG als Treibstoff in der Binnenschifffahrt

Neues Richtlinienprojekt: Einsatz von LNG als Treibstoff in der Binnenschifffahrt (Bild: Petra Bork /pixelio.de)

Neues Richtlinienprojekt: Einsatz von LNG als Treibstoff in der Binnenschifffahrt (Bild: Petra Bork /pixelio.de)

Der Fachbeirat Schiffbau und Schiffstechnik der VDI-Gesellschaft Fahrzeug- und Verkehrstechnik (VDI-FVT) hat ein neues Richtlinienprojekt beschlossen, welches den Einsatz von LNG als Treibstoff in der Binnenschifffahrt behandelt. Die Richtlinie soll, auf Basis der verschiedenen existierenden Regelwerke, die Anforderungen an die technische Beschaffenheit der Anlagen sowie die Ausbildung der Besatzung und des Betriebspersonals beinhalten, um einen einheitlichen und allgemein akzeptierten Mindeststandard festzulegen.

 

Der Betrieb von Schiffen mit Erdgas stellt eine Alternative zum herkömmlichen Diesel dar. Durch die Zusammensetzung des Erdgases, im Wesentlichen Methan (CH4), entfällt jeglicher Ausstoß von Schwefeloxiden, der CO2-Ausstoß wird um etwa 25% gesenkt und die Feinstaub- und Ruß-Emissionen sind ebenfalls deutlich niedriger als bei vergleichbaren Diesel-betriebenen Fahrzeugen.

 

Motoren mit Eignung für Diesel und Erdgas (Dual-Fuel) sowie ausschließlich für Erdgas sind auf dem Markt verfügbar. Die Nutzung von Erdgas ist entscheidend an einen sicheren Transport sowie Umschlag gebunden. Die größte Effizienz wird durch den Transport in verflüssigter Form, sog. LNG (Liquefied Natural Gas), erreicht. Die Verflüssigung von Erdgas ist bei üblichen Umgebungstemperaturen nicht über eine Erhöhung des Drucks erreichbar. Stattdessen wird, üblicherweise ohne oder mit moderater Druckerhöhung, eine Reduktion der Temperatur vorgenommen.


Der Umschlag und Transport kryogener Treibstoffe stellt höhere Anforderungen an die verwendeten Bauteile, die Betriebsabläufe, die Sicherheit, die Logistik und das Bedien- und Betriebspersonal als übliche flüssige Kraftstoffe.

 

Im Rahmen von Forschungsvorhaben wurden bereits umfangreiche Untersuchungen zur Nutzung von LNG als Treibstoff auf Binnenwasserstraßen durchgeführt. Daraus sind bereits verschiedene Richtlinien und teilweise Vorschriften für die Nutzung und den Transport von LNG  in der Binnenschifffahrt hervorgegangen. Ferner existieren Analysen zur Gefährdungslage beim Betanken in Binnenhäfen.

 

Allerdings gibt es bisher keine umfassenden und einheitlichen Richtlinien in Zusammenhang mit der Nutzung und Transport von LNG in der Binnenschifffahrt.

 

Bei Interesse an einer Mitarbeit wenden Sie sich bitte an die VDI-FVT-Geschäftsstelle.

 

Der Start der Richtlinienarbeit ist für Frühjahr 2018 vorgesehen.

 

Ihr Ansprechpartner im VDI:

Dipl.-Ing. Christof Kerkhoff

VDI-Gesellschaft Fahrzeug- und Verkehrstechnik (VDI-FVT)

Telefon: +49 211 6214-645

Telefax: +49 211 6214-97 645

E-Mail: fvt@vdi.de

 

Archivsuche

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.