Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure > Technik > Fachthemen > Materials Engineering
Folgen:  FacebookTwitterInstagramXingLinkedInYoutube

VDI-Gesellschaft Materials Engineering (VDI-GME)

22.05.2017
VDI-Strategiekreis "Kunststofftechnik"
 

Christian Hopmann als 44. Mitglied aufgenommen

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Christian Hopmann (Bild: Prof. Christian Hopmann)

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Christian Hopmann (Bild: Prof. Christian Hopmann)

Der VDI-Strategiekreis Kunststofftechnik führte sein diesjähriges Frühjahrssymposium in Mülheim im Ruhrgebiet durch. So verwundert es nicht, dass das technische Highlight dieses Mal nicht auf der Kunststofftechnologie sondern auf der Stahlherstellung und -weiterverarbeitung lag.

 

Bei der Thyssenkrupp Steel Europe AG informierten sich die Kunststoffexperten über die neuesten Verfahrenskonzepte bei der Stahlherstellung von der Rohstoffanlieferung über die Rohstoffvorbereitung bis zur Roheisen- und Stahlherstellung. Auch die anschließende Weiterverarbeitung im Warmbandwerk wurde intensiv beleuchtet und hinterließ bleibende Eindrücke.

 

Im weiteren Verlauf des diesjährigen Mülheimer Symposiums wurden vielfältige Fragestellungen zu Verfahrenstechnologien und Rohstoffentwicklungen in der Kunststoffbranche erörtert. Dabei standen vor allen Dingen auch neueste Maschinen- und Anlagenkonzepte im Fokus, die u. a. auf der Internationalen Kunststoffmesse im Oktober 2016 in Düsseldorf gezeigt wurden. Dr.-Ing. Peter Heidemeyer präsentierte die interessantesten Entwicklungen und Konzepte, die auf der K 2016 zu sehen waren. Viele dieser neuen Technologien werden sich sicherlich in naher Zukunft ihren Platz in der Kunststoffforschung und in der industriellen Kunststoffverarbeitung erobern.

 

Auf der traditionellen Abendveranstaltung wurde Prof. Dr.-Ing. Christian Hopmann, langjähriges Mitglied im VDI-Fachbeirat Werkstofftechnik, in den VDI-Strategiekreis Kunststofftechnik aufgenommen, was symbolisch durch den Schlag zum "44. Kunststoffritter" erfolgte. Der VDI-Strategiekreis Kunststofftechnik ehrte damit Christian Hopmanns Verdienste für die Kunststofftechnik. In der Laudatio betonte Dr.-Ing. Werner Feistkorn Hopmanns außerordentliches Engagement für die Ingenieurausbildung und Wissenschaft und unterstrich den Ideenreichtum, mit dem Christian Hopmann und sein Team neue Verfahrenstechnologien entwickeln und damit stetig neue Impulse für die Kunststoffverarbeitung geben. Bei der Überreichung der Urkunde hob der Vorsitzende Dr.-Ing. Peter Heidemeyer neben der fachlichen Brillanz vor allem auch Hopmanns klare, sympathische Art und seine Fähigkeit, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren hervor.

 

Christian Hopmann ist Inhaber des Lehrstuhls für Kunststoffverarbeitung der Fakultät für Maschinenwesen der RWTH Aachen sowie Leiter des Instituts für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen, dem größten Forschungs- und Ausbildungsinstitut auf dem Gebiet der Kunststofftechnik in Europa. Prof. Dr.-Ing. Christian Hopmann erhielt u. a. 2014 den Innovationspreis des Landes Nordrhein-Westfalen in der Kategorie "Innovation" für das von ihm und seinem Team entwickelte Spaltimprägnierverfahren.

 

Die VDI-Gesellschaft Materials Engineering vernetzt gezielt Experten aus Wirtschaft und anwendungsnaher Wissenschaft, um aktuelle Bauteil- und Produktfragen aus Sicht der Werkstoffe und ihrer Technologien zu diskutieren und die erarbeiteten Lösungsansätze dem Netzwerk der Ingenieure in diesem Bereich zur Verfügung stellen zu können.

 

Ihr Ansprechpartner im VDI:
Dr. Achim P. Eggert VDI
VDI-Gesellschaft Materials Engineering
Telefon: +49 211 6214-351
Telefax: +49 211 6214-97351
E-Mail: eggert@vdi.de

 

Archiv

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.