Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure > Technik > Fachthemen > Mess- und Automatisierungstechnik
Folgen:  FacebookTwitterInstagramXingLinkedInYoutube

VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik

 

 

08.10.2018
Jetzt als Weißdruck erhältlich
 

Qualifikation in der Schraubtechnik – Bedarfsgerechte Qualifikation für Mitarbeiter und Führungskräfte

Qualifikation in der Schraubtechnik (Bild: Pixabay.com)

Qualifikation in der Schraubtechnik (Bild: Pixabay.com)

Die Richtlinie VDI/VDE-MT 2637 Blatt 1 befasst sich mit der systematischen und bedarfsgerechten Qualifikation von Personal im schraubtechnischen Bereich. Es werden die Mindestanforderungen an den Kenntnis- und Ausbildungsstand, bezogen auf das Tätigkeitsfeld des jeweiligen Personenkreises, aufgezeigt.

 

Neben der rechnerischen (theoretischen) Auslegung von Schraubverbindungen (z. B.: VDI 2230), sind im Fertigungsprozess mannigfaltige Einflüsse zu beachten. Diese teils systematischen, teils zufälligen Einflussgrößen werden im Allgemeinen als 5M bezeichnet – Mensch, Maschine, Methode, Material, Mitwelt (Umwelt). Diese vielfältigen, teils komplexen Einflüsse führen zu Störungen im Fertigungsprozess oder gar zu schadhaften Schraubenverbindungen, die dann im Belastungsfall versagen können.
Um sicher zu stellen, dass Personen (Einflussgröße Mensch) im Umfeld der Schraubtechnik über die erforderliche Sachkenntnis verfügen (Fehlererkennung, Fehlervermeidung), sind hierzu in dieser Richtlinie die Mindestanforderungen an Ausbildungs- und Kenntnisstand festgelegt worden.


Die Richtlinie richtet sich an alle Personen und Bereiche, die direkt oder indirekt mit der Technologie Schraubtechnik befasst sind. Außerdem werden umfangreich Begriffe zur Schraubtechnik und notwenige statistische Begriffe gelistet und definiert. Es werden keine technologischen Fragestellungen zu Schraubwerkzeugen, Auslegungen von Schraubenverbindungen oder Schraubverfahren behandelt. Diese sind in gesonderten VDI/VDE- Richtlinien aufgegriffen. Weitere Vorgaben (z. B. Sicherheits- oder Arbeitsplatzvorgaben) bleiben hiervon unberührt.

 

Herausgeber der Richtlinie VDI/VDE 2637 Blatt 1 "Qualifikation in der Schraubtechnik – Bedarfsgerechte Qualifikation für Mitarbeiter und Führungskräfte" ist die VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (GMA). Die Richtlinie ist im Oktober 2018 als Weißdruck erschienen und ersetzt den Entwurf von September 2017. Sie kann ab sofort zum Preis von EUR 171,30 beim Beuth Verlag in Berlin unter +49 30 2601-2260 bestellt werden. Onlinebestellungen sind unter www.beuth.de möglich. VDI-Mitglieder erhalten 10 % Preisvorteil auf alle VDI-Richtlinien. VDI-Richtlinien können in vielen öffentlichen Auslegestellen kostenfrei eingesehen werden.

 

Ihr Ansprechpartner im VDI:
Sascha Dessel, M.Sc.
VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik
Telefon: +49 211 6214-678
Telefax: +49 211 6214 97678
E-Mail: dessel@vdi.de