Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure > Technik > Fachthemen > Mess- und Automatisierungstechnik
Folgen:  FacebookTwitterInstagramXingLinkedInYoutube

VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik

 

 

14.11.2018
Mindestanforderungen an Kalibrierungen
 

VDI/VDE 2646 ist neuer Gründruck für Drehmomentmessgeräte/Messketten

Neuer Gründruck für Drehmomentmessgeräte/Messketten (Bild: VDI e.V.)

Neuer Gründruck für Drehmomentmessgeräte/Messketten (Bild: VDI e.V.)

Die Richtlinie VDI/VDE 2646 erscheint als Gründruck und kann nun kommentiert werden. Sie beschreibt die Mindestanforderungen an die Kalibrierung von Drehmomentmessgeräten und Messketten.

 

Die neue Richtlinie VDI/VDE 2646 beschreibt Verfahren zur rückführbaren Kalibrierung von Drehmomentmessgeräten bzw. Drehmomentmessketten. Sie gilt für Drehmomentmessgeräte, bei denen das Drehmoment durch Messung der elastischen Formänderung eines Verformungskörpers oder einer dem Drehmoment proportionalen Messgröße definiert wird. Es werden Verfahren zur Kalibrierung und zur Bestimmung der Messunsicherheit bei der stufenweisen (statischen) und kontinuierlichen (quasistatischen) Kalibrierung von Drehmomentmessgeräten, Aufnehmern und Prüfeinrichtungen beschrieben.

 

Insbesondere der vielfache Einsatz von Drehmomentmessgeräten in der Schraubmontage erfordert einen hohen Überwachungsaufwand. Verstärkt wird dies noch durch die große Anzahl überwachungsrelevanter Verschraubungen, die teilweise zusätzlich dokumentiert werden müssen. Die verwendeten Sensoren sind in regelmäßigen Abständen zu überwachen und zu kalibrieren. Das in der Richtlinie beschriebene Verfahren erfüllt die Anforderungen der aktuellen nationalen und internationalen Normung und reduziert den Aufwand und die Kosten für den Anwender.

 

Herausgeber der Richtlinie VDI/VDE 2646 "Drehmomentmessgeräte/Messketten - Mindestanforderungen an Kalibrierungen" ist die VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (GMA). Die Richtlinie ist im November 2018 als Entwurf erschienen. Sie kann ab sofort zum Preis von EUR 54,80 beim Beuth Verlag in Berlin unter +49 30 2601-2260 bestellt werden. Onlinebestellungen sind unter www.beuth.de möglich. VDI-Mitglieder erhalten 10 % Preisvorteil auf alle VDI-Richtlinien. Die Möglichkeit zur Mitgestaltung der Richtlinie durch Stellungnahmen bestehen durch Nutzung des elektronischen Einspruchsportals oder durch schriftliche Mitteilung an die herausgebende Gesellschaft (gma@vdi.de). Die Einspruchsfrist endet am 30.04.2019. VDI-Richtlinien können in vielen öffentlichen Auslegestellen kostenfrei eingesehen werden.

 

Ihr Ansprechpartner im VDI:
Sascha Dessel, M.Sc.
VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik
Telefon: +49 211 6214-678
Telefax: +49 211 6214-97678
E-Mail: dessel@vdi.de