Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure > Technik > Fachthemen > Mess- und Automatisierungstechnik > Fachbereiche
Folgen:  FacebookTwitterInstagramXingLinkedInYoutube

Fachbereich 6: Engineering und Betrieb automatisierter Anlagen

Fachausschuss 6.23 - Plant Asset Management

Fachliche Schwerpunkte

 

Mit Konzepten des Plant Asset Management entstehen neue Möglichkeiten zum "übergreifenden" Management von Produktionsanlagen - insbesondere in der Prozessindustrie. Mittels Plant Asset Management werden im Idealfall Informationen über 

  • die "Produktionsfähigkeit" der Anlage,
  • die Effektivität des Einsatzes aller Anlagenkomponenten und
  • die Effizienz der Produktion

ständig verfügbar gemacht, so dass darauf basierende Optimierungen von Betrieb und Instandhaltung vorgenommen werden können.

 

Plant Asset Management war allerdings ein bislang nur vage beschriebenes Konzept, das bei den verschiedenen „Stakeholdern“, das heißt Anlagenbetreibern, Herstellern, Anbietern, Anlagenentwicklern, Analysten etc. verschiedenste Vorstellungen auslöst.

 

Im Jahr 2005 wurde in der VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (GMA) dieser Fachausschuss gegründet, um die Konzepte des Plant Asset Management zu definieren und anwendergerecht zu beschreiben. Ausgangspunkt der Gründung des Fachausschusses war eine gemeinsame Veranstaltung der NAMUR, der DECHEMA und der VDI/VDE-GMA im Juni 2004, die den Titel „Hersteller treffen Anwender beim Asset Management“ trug. An den Arbeiten des Fachausschusses sind rund 15 Experten der bereits zitierten "Stakeholder" beteiligt.

 

Der Fachausschuss kooperiert sehr eng mit dem NAMUR Arbeitskreis 4.13 Asset Management.

Ziele der Arbeiten

  • Etablierung eines gemeinsamen Verständnisses von Plant Asset Management in Abstimmung mit anderen Gremien - dazu zählen Begriffsdefinition, Modellbeschreibung, Aufgaben, Methoden, Schnittstellen und Nutzen von Plant Asset Management

  • Erarbeitung von VDI-Richtlinien

  • Gesprächsforum zwischen Anbietern und Anwendern unterstützt durch Hochschulen und Forschungsinstitute

  • Erfahrungsaustausch der Mitglieder

  • Förderung der industriellen Umsetzung 

Neue Interessenten wenden sich bitte an

Frau Yvonne Dittgen

Telefon: +49 211 6214-680

E-Mail: dittgen@vdi.de

Ergebnisse der Arbeiten

Leitung des Fachausschusses

Vorsitzender:
Dipl.-Ing. Herbert Grieb, Karlsruhe

(Bild: 200-1,1 sel)