Wir verbinden Kompetenz
Verein Deutscher Ingenieure
 
Verein Deutscher Ingenieure > Technik > Fachthemen > Produkt- und Prozessgestaltung
Folgen:  FacebookTwitterInstagramXingLinkedInYoutube

VDI-Gesellschaft Produkt- und Prozessgestaltung (VDI-GPP)

 

Ehrungen und Preise

Gustav-Niemann-Förderpreis des VDI

Der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) verleiht durch den Fachbereich Getriebe und Maschinenelemente der VDI-Gesellschaft Produkt- und Prozessgestaltung (GPP) den Gustav-Niemann-Förderpreis des VDI an Absolventinnen und Absolventen Technischer Hochschulen, Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland für ausgezeichnete und wegweisende Bachelor-, Master-, Diplom-, Doktor- und Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der mechanischen Antriebstechnik.

 

Die Vergabe dieses Preises bezweckt die Förderung herausragender wissenschaftlicher Leistungen des technisch-wissenschaftlichen Nachwuchses.

 

 

 

Die Stiftung


1991 wurde die H. und H. Hiersig-Stiftung von Hannelore und Prof. Dr. Ing. Heinz Hiersig errichtet, um der Forschungs- und Entwicklungsarbeit auf technisch-wissenschaftlichem Gebiet Anerkennung und der ungebrochenen Kreativität öffentliche Beachtung zu verschaffen. Der Name Gustav Niemann wurde gewählt, weil einerseits sein Name als Hochschullehrer und auch seine Bücher „Maschinenelemente" als Grundlage für den Maschinenbau vielen Ingenieuren ein Begriff ist. Und weil er andererseits auch als Forscher und Entwickler beachtliche Erfolge in der Antriebstechnik erzielt hat.

Vergabekriterien


Die einzureichenden Arbeiten sollen in Art und Umfang wissenschaftlichen Bachelor-, Master-, Diplom-, Doktor- und Forschungsarbeiten an den technischen Hochschulen/Universitäten sowie den Richtlinien für Abschlussarbeiten an den Fachhochschulen entsprechen.

Die Beiträge sollen von den Fakultäten und Fachbereichen der Hochschulen und Fachhochschulen angenommene und bewertete Arbeiten der letzten 3 Jahre sein.
Jede einzureichende Arbeit ist mit einer gutachterlichen Stellungnahme des Lehrstuhlinhabers bzw. des betreuenden Professors zu versehen. Vom Kandidaten sind Lebenslauf und Foto beizufügen.

Bewerbungsunterlagen


Institute und Lehrstühle der technischen Hochschulen/Universitäten sowie die Laboratorien/Fachbereiche der Fachhochschulen reichen über den die Arbeit betreuenden Professor mit formlosem Anschreiben an die VDI-GPP-Geschäftsstelle folgendes ein (vorzugsweise im pdf-Format oder als CD-ROM. Andernfalls bitte jeweils in 4-facher Ausfertigung):

  • die Bachelor-, Master-, Diplom-, Doktor- oder Forschungsarbeit
  • einen Lebenslauf des Bewerbers mit Foto
  • gutachterliche Stellungnahme etwa mit folgenden Punkten:
    1. Thema der Arbeit
    2. Verfasser
    3. Kurze Inhaltsangabe (Ziel der Arbeit, Untersuchungen, Ergebnisse)
    4. Würdigung der Arbeit mit Hinweisen auf
      - neue Erkenntnisse, besonders im Hinblick auf die Anwendung
      - Bewertung der Untersuchungsmethode
      - zielführender Aufbau der Arbeit
    5. Bezug des Themas zum Stiftungszweck
    6. Abschließende Wertung der Arbeit und Begründung für deren Einreichung.

 

Die Ausschreibungsunterlagen liegen in den Instituten und Fachschaften vor oder können bei der Geschäftsstelle angefordert werden.

Postanschrift

VDI e.V.

Gesellschaft Produkt- und Prozessgestaltung (GPP)

Postfach 10 11 39

40002 Düsseldorf